Warum haben so viele obdachlose Bettler Hunde?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

weil sie einsam sind und einen guten freund brauchen. die gehen auch wahnsinnig liebevoll mit ihren tieren um. find ich super. jeder sollte doch einen besten freund haben.....

Der liebevolle Umgang ist leider nicht immer vorhanden... Mein damaliger Freund hat einem Penner seinen Hund für 2 MARK (!) abgekauft weil der Hund fast verhungert war, was der Tierarzt auch bestätigt hat. Der Hund hätte wohl keinen Tag mehr überlebt.

0
@MarinaK

ja, leider gibt es immer ausnahmen. aber im großen und ganzen sehen die hunde immer besser ernährt aus, als die herrchen. find ich super von deinem freund. menschen sollten öfter handeln, wenn sie tiere in not sehen.

0
@MarinaK

da is wohl das problem das sie sich kümmern wollen aber oft nicht mehr können weil es finanzell nicht funktioniert.
Frag mich eh immer wie sowas passieren kann bzw wie man sich absichtlich aus der sozialgesellschaft ausschließen kann.

0
@MarinaK

@MarinaK das stimmt vollkommen. wir haben hier auch einen penner der hat einen hund an einem kurzen seil. wenn er den dann frei lässt kann er sehr agressiv werden. einmal hat er einen kleinen hund fast zu tode gebissen, doch wer soll zahlen? der penner konnte das nicht und reue hat er auch nicht gezeigt. ich finde oft dass hunde von pennern sehr verstört sind.:-((

1
@kikkerl

So isses. Und genau aus diesem Grund bezeichne ich Obdachlose mit Hund nicht als Tierfreunde. Denn wenn man ein bisschen überlegt sollte einem klar werden das die Straße, Tag und Nacht, kein Lebensort für einen Hund ist. Natürlich auch nicht für einen Menschen, aber dieses Leid ist doch schon groß genug. Wiso ziehen die dann auch noch arme Tiere mit rein die sich nichtmal wehren können? :(

1
@FaulesTier

wenn ganz viele schlimme dinge auf einmal passieren, geht das ruck zuck. das kann leider jedem passieren, ob strassenfeger oder akademiker. man sollte diese menschen allerdings niemlas von oben herab behandeln. sie haben meist sehr sehr schlimme dinge erlebt...leider

1
@MarinaK

entschuldige bitte, aber wo leben denn wölfe??? auf nem schafsfell vor dem kamin??? tiere gehören eigentlich nicht in die wohnunhg. dann ist es nämlich erst richtige tierliebe, wenn man seine tiere nicht in eine wohnung sperrt.

0
@kua1983

Wölfe sind keine Hunde die wir kennen. Wer einen Hund in eine Wohnung sperrt ist ebenfalls kein Tierfreund! Du denkst also es ist besser einen armen Hund bei nem Penner leben zu lassen der nichtmal weis ob er ihm morgen etwas zu essen kaufen kann? Kratz Du mal nen fast toten Hund vom Schlafplatz eines Penners dann reden wir weiter!

0

für den letzten Satz

0
@Tintenstrahl

Hunde sind es nicht leid draußen zu leben,das macht ihnen überhaupt nichts aus! Eher frage ich mich, wie Obdachlose das Geld für 5 Schäferhunde auftreiben und z.B. wir nicht genug Geld für einen kleinen Hund haben!

0

Ich habe die letzen Tage mir das gleiche gefragt! Die sind allein und daswegen haben ein tier bei sich, die Tiere sind freundlich und die Lieben ihren Besitzer egal wer ist! Wir aber (nicht alle aber viele)sind nicht immer freundlich zu dennen. Die Hunde akseptieren jemand wie er ist hauptsache er ist auch liebevoll zu dennen

ich wöllte auch nicht alleine auf der straße leben, wenn ich schon keine andere wahl hätte. solche obdachlosen mit hund sind auch oft keine trinker, sondern holen sich echt lieber tierfutter als ein bier! gibt natürlich aber auch leider ausnahmen. außerdem ist so ein tier (wie du schon sagst) mitleidserregend, da springt oft mal ein euro mehr bei rum als wenn du alleine dort sitzt

da kennst du die penner nicht bei uns. die saufen wie die löcher und haben trotzdem hunde bei sich.hunde sind nur haut und kochen...

0
@kikkerl

ja, wie geschrieben, es gibt auch ausnahmen. leider. aber hier, wo ich herkomme, sehe ich oft obdachlose im supermarkt, in dem ich mir immer mein mittagessen hole, und sie kaufen meist hundefutter und diverse billige saftgetränke. es kommt wohl wirklich stark auf die gegend drauf an

0

Warum gibt es Bettler?

Warum sieht man Bettler auf der Straße? Wofür gibt es denn Hartz IV?

...zur Frage

Vermieter will keine Hunde - wie drauf ansprechen?

Hallo liebe Leute,

Ich wünsche mir schon lange einen Hund. Erstmal, weil ich Hunde wirklich liebe und auch weil sie mir unglaublich gut tun. Man könnte es als Therapie für mich sehen, da ich unter anderem Depressionen habe. Aber sobald ich einen Hund um mich habe, geht es mir sofort besser. Deshalb hab ich beschlossen, mir einen Hund zu kaufen. Mittlerweile hätte ich die finanziellen Mittel und auch die Zeit, was für mich sehr wichtig ist, da es meinem Vierbeiner an nichts fehlen sollte. Das Problem ist nur, dass mein Vermieter generell nichts von Haustieren hält. In meinem Mietvertrag ist festgehalten, dass Haustiere nur nach Absprache möglich sind. Jetzt weiß ich leider nicht, was ich machen soll... Eine Freundin war mal mit ihrer super lieben Hündin zu Besuch und auch das wollte er verbieten (wobei er das definitiv nicht darf). Aber das hat mir sehr klar gemacht, dass es das wirklich nicht mag... Zudem kommt dann wahrscheinlich ein keines Rassenproblem. Ich würde mir, wenn ich könnte, nämlich eine American Stafford Hündin kaufen (ich liebe diese Rasse einfach so sehr). Hier in Niedersachsen gibt es zwar zum Glück keine Liste, aber trotzdem wäre das ein zusätzliches Problem... Habt ihr Ideen oder Tipps, wie ich mit meinem Vermieter darüber reden kann? Welche Argumente ich bringen kann? Ich will zwar nicht auf die Tränendrüse drücken, aber meint ihr, es wäre sinnvoll zu sagen, dass Hunde für mich Therapie sind und ich definitiv einen für meine Gesundheit brauche? Ich bin erst Oktober letzten Jahres eingezogen, habe mir nie was zu Schulden lassen kommen, hab immer Miete gezahlt und bin auch eine sehr ruhige Mieterin. Ich würde auch umziehen in eine Wohnung, wo Hundehaltung erlaubt ist - allerdings sehr ungern, da ich ja erst umgezogen bin und ich meine Wohnung sehr liebe. Zudem ist es ziemlich schwierig hier was passendes und bezahlbares zu finden...

Wisst ihr wie ich ihn überreden könnte? Ich hab echt Angst vor der Konfrontation mit ihm und irgendwie fallen mir keine sonderlich guten Argumente ein...

...zur Frage

Wieso geben die Menschen lieber Geld für teilweise unnötige Dinge aus, anstatt es sinnvoll einzusetzen und ggf. anderen Menschen in Not zu helfen?

Erklärung und Definition zur Frage:

Dies ist jetzt nicht darauf bezogen, dass wir mehr spenden sollen an Unicef, Kinder in Not, SOS Kinderdorf, für Flüchtlinge etc

Der Hintergrund meiner Frage ist:

Wieso gehen wir lieber in die Spielhalle werfen dort Geld rein, kaufen Essen das wir wegwerfen weil es schimmlig wird, geben Geld für Klamotten aus obwohl unser Schrank voll ist, kaufen Schuhe die uns gefallen auch wenn sie mal teuer sind und...und..und..

aber wieso sind die meisten knausrig, wenn ein Obdachloser da sitzt(nicht die Rumänen oder Bulgaren), sondern ich meine jetzt ein Obdachloser dem es richtig geht z.b. und hier wird nicht mal 20 Cent gespendet sondern eher das Vorurteil Er soll arbeiten gehen und die bekommen vom Staat Unterstützung.

Der Grundgedanke ist meistens so da, man gibt unüberlegt Geld aus, aber für solche Dinge, eine kurze Geste, ist meist Vorurteile da.

...zur Frage

Woran erkenne ich wirklich bedürftige Menschen?

Wohne seit dem Studium in einer Kleinstadt und drücke nach eigenem Gutdünken hin und wieder Bettlern mal ein paar Groschen oder einen Gutschein in einem Cafe´ in die Hand.

Dabei steh ich oft vor der Frage, wer denn nun wirklich bedürftig ist oder nicht?

Kann man das als Laie erkennen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?