Warum sehen Eulen und Katzen nachts besser?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Je größer die Augen (Pupillen) je mehr Restlicht kann einfallen.

Eulen und Katzen haben sowas wie nen Restlichtverstärker und je grösser die Pupillen, desto besser sehen sie bei minimalem Licht. Auch eine Eule oder Katze sieht nichts, wenn es wirklich stockdunkel ist, aber mit Mond, Strassenlampen etc. sehen diese Tiere sehr viel besser, als wir Menschen.

Damit deren Augen auch Nachts bzw. im dunkeln sehen können. Es ist immer noch schön zu beobachten. Schau mal im dunkeln in die Augen einer Katze, deren Pupillen weiten sich um ein vielfaches aus! Somit fangen sie jede kleinste Lichtquelle auf, und haben somit klasse Augen um sich überall zu recht zu finden. Damals als die meisten Katzen noch in der Wildnis lebten war dies besonders hilfreich um auf jagt zu gehen. Nachts hat man ja immer die besten Chancen was zu fangen. Ich bin nicht 100% sicher aber ich denke wenn Katzen nicht so gute Augen hätten wären sie damals nicht so weit gekommen!

Sie haben große Augen, damit viel Licht auf die Netzhaut kommt. Da sie auch Nacht jagen müssen sie ihre Beute erkennen können. Katzen und Eulen verlassen sich dabei auf die Augen (gut sie hören auch ganz gut - aber sie müssen die Beute auch sehen), darum brauchen sie die verbliebene Helligkeit zum sehen.

grüßere fläche = mehr licht das aufgenommen und zum sehen genutzt werden kann