Warum haben deutsche Frauen kein Temperament?

... komplette Frage anzeigen

44 Antworten

Ich kann der Fragestellerin als Mann nur recht geben, da sind Frauen aus anderen Ländern ganz anders, ich halte von Einheimischen nichts, bis auf wenige Ausnahmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss dir ehrlich sagen: ich hab da andere Erfahrungen gemacht. Ich habe lang im Süden gelebt und war zunächst auch begeistert vom Charme und der Herzlichkeit von südlichen Frauen. Nach einer Zeit merkt man oft, dass ziemlich viel Fassade ist. 

Ein Beispiel: Ich habe unwahrscheinlich viele Komplimente erhalten. Zu meinem Aussehen, meinem Intellekt usw.. Und natürlich habe ich mich auch darüber gefreut und mich geschmeichelt gefühlt. Das Problem beim Komplimente-Erhalten und -Verteilen ist: je häufiger man es tut, desto wertloser ist es. Wenn dir hingegen eine deutsche Frau ein Kompliment macht, dann meint sie es auch so.

Das führt mich zum Punkt Freundschaften: natürlich habe ich viele Leute kennengelernt, aber nur von einer kann ich sagen, dass sich mich wirklich ernsthaft mit ihr angefreundet habe. Das liegt vor allem daran, dass man eine Weile braucht, um hinter die 'Puff Paff Peng, alles ist so toll, wir lieben dich-Fassade' blicken zu können, um das wahre Ich zu entdecken.

Und damit ich mich hier nicht ganz unbeliebt mache: Das sind natürlich alles Stereotypen, die ich hier aufgezählt habe. Kulturklischees machen Spaß und dienen der Vereinfachung - oft ist aber schon ein Fünkchen Wahrheit dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz einfach die Kultur. Es gibt ja auch viele Ausnahmen, also Menschen, die sich eher von einer anderen Kultur angezogen fühlen, aber generell ist man hier eben zurückhaltender und in anderen Gegenden wie Südeuropa oder Lateinamerika oder auch in den USA extrovertierter. "Gefühlskalt" ist übrigens Quatsch, das wirkt nur so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PHoel
08.03.2016, 22:00

Nein, wirkt nicht nur so sondern stimmt sehr oft.

1

Professionalität ist ein passender Begriff finde ich
Eventuell liegt es auch daran, dass man in z.B. Mexico jeden Tag durch ein Verbrechen umkommen kann (schaut euch die Kriminalitätsrate an wenn ihr denkt das wäre ein Klischee) da muss man jeden Tag genießen
Wieso sollte man andere Menschen denn damit aufhalten/nerven wenn man sie anspricht und somit eine ZwangsKonversation herbeiführt
Wer wenig Zeit hat kann sie nicht vertrödeln (und durch Schule/Job wird viel Zeit verbraucht wenn dann nich Hobbys dazukommen hat man fast keine Zeit mehr)

Soll ich noch mehr Gründe auflisten ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiki92
17.02.2016, 17:45

Klingt eher wie das Gegenteil von Professionalität...
Alle Menschen haben gleich viel Zeit. Nur wie diese genutzt wird liegt an jedem einzelnen. Wenn jemand die Zeit mit einem anderen Menschen zu reden als "vertrödelte Zeit" sieht, dann ist er meiner Meinung nach noch nicht auf der Welt angekommen und tut mir mächtig leid.

0
Kommentar von Nummer1212
17.02.2016, 18:45

Hast du eine Ahnung was Professionalität bedeutet ?
Wieso soll ich jemand fremdes ansprechen? Die Person kennt mich nicht und ich die Person nicht
Ja jeder hat 24 Stunden am Tag zur Verfügung aber es gibt auch Pflicht Einschränkungen wie Job oder Schule  
Ausserdem war die "vertrödelte Zeit" ein Beispiel

0

Das stimmt nicht immer und kann man nicht pauschal behauptet, aber bei uns deutschen Frauen steckt es auch in der Erziehung. Die deutsche Kultur ist eben eine andere, aber gefühlskalt deswegen sind wir noch lange nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo bin italiener und es ist halt so man wird so erzogen man hat meistens jede wochenend besuch oder ist auf besuch und dadurch lernt man neue leute kennen und spricht halt einfach mit den leuten und verabschiededed sich mit einem kuss und deshalb geht man offen auf alle leute zu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab ich leider auch bemerkt. Da ich Südländerin bin ,denke ich, dass es einfach etwas mit der Erziehung und den anderen Lebensumständen zu tun hat . Trotzdem sind natürlich nicht alle kalt, ich habe auch einige gute Freunde die überhaupt nicht kalt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na es gibt wohl überall solche und solche. Ich bin eine "Eingeborene" und Fremde könnten mich vielleicht schon als distanziert wahrnehmen. Freunde und Familie kennen mich aber besser und ihnen kann ich meine Gefühle ganz unverhüllt zeigen. Ich kann meine Zuneigung nicht einfach in der Weltgeschichte verteilen denn wenn ich einmal jemanden einen Freund nenne dann bleibt das auch so, nicht nur eine Zeitlang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uncutparadise
17.02.2016, 08:09

Das hat nichts mit Freunden zu tun oder auch kennen. Südländer gehen offener auf fremde zu, helfen etc. Das waren nie meine Freunde, die haben mir aber eher geholfen und waren ansprechbarer als viele deutsche.

0

Es liegt an der Mentalität und den Kulturellen unterschieden.
Dies gilt aber nicht nur für Frauen.
In Amerika ist es zum Beispiel ganz normal fremde Menschen zu grüssen und mit ihnen zu Sprechen. In Nordwesteuropa ist dies leider nicht so. Und da man nur selten von anderen angesprochen wird spricht man selbst nur wenige an. Das geht dan immer so weiter und daraus entwickelt sich dan eine Kulturelle Eigenschaft. Sie haben es nicht anders gelernt. Solange die Ausnahmen so selten sind wird sich daran auch nicht viel ändern. Dies were aber ein Vorteil an Muktikulti. Sowas würde langfristig solche Kulturen hierzulande abändern oder aufheben.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist das auch aufgefallen. Ich bin Ungarin und mach alles für meine Familie. Verteidige natürlich auch meine Familie wie eine Löwin was nicht immer gut ist, aber das machen die deutschen Frauen auch nicht so. Manchmal wünsche ich mir auch dass ich nicht so impulsiv bin und etwas gehaltener...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klischee hin oder her, ich denke das hat einfach mal etwas mit der Erziehung zu tun.
Wenn jemand sprich Mann oder Frau in seiner Familie oder Umgebung nur kalte, herzlose Menschen um sich hat, kann er nichts wiedergeben was er/sie nicht kennt!
Für diese Menschen ist so etwas nicht selbstverständlich. Der Charakter zählt natürlich auch. Es gibt halt jede Art von Menschen. Du hast vielleicht bis jetzt nur deutsche Frauen oder überwiegend deutsche Frauen mit solchen Eigenschaften kennen gelernt aber es geht auch anders. Die meisten lernen durch herzliche und warme Menschen, dass man sich dadurch das Leben um einiges erleichtern kann.
Man bekommt im Leben das zurück was man auch gibt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, dass es auch charakterabhängig ist. Die Kultur etc. hat schon ein gewissen Einfluss, jedoch wirkt es nicht bei jedem...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann ich nur widersprechen
Nicht alles sind so
Kommt auf die Erziehung, Umfeld und die Persönlichkeit an.
Ich bin zum Beispiel halb deutsch halb Niederländerin und bin trotzdem temperamentvoller und kommunikativer im Bezug zu anderen Menschen als meine beste Freundin ( Spanierin )
Sie ist schüchtern und spricht nicht gerne mit fremden Menschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na ja, das ist höchstens eine kulturell bedingte tendenz. mir fällt dazu spontan das lied "aurelie" von "wir sind helden" ein. "... Ach Aurelie in Deutschland braucht die Liebe Zeit
Hier ist man nach Tagen erst zum ersten Schritt bereit ..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich frage mich gerade, ob der Begriff "Temperament" überhaupt zur Fragestellung passt...?! Im Ansatz sicher, aber zu Gänze? Die Antworten hier beziehen sich auf die kulturellen Begebenheiten in Deutschland bzw. im Vergleich zwischen Nord und Süd. Das erklärt aber noch lange nicht Temperament ja/nein. Lasse ich das also mal außen vor und antworte: ich gebe zu, dass die "German Coolness" einfach gesellschaftsfähig ist, weil wir eine solche Angewohnheit vorgelebt bekamen und übernommen haben. Aber: die folgende Generation hinter mir ist schon weit offener als das zu meiner Jugendzeit noch war. Ich denke, multikulturell werden auch die Deutschen inzwischen wärmer und geselliger wahrgenommen. Die Herzlichkeit und Offenheit in Umgang mit Fremden, die wir aus südlichen Gefilden kennen, ist sicher einfacher und als Neuer hilfreicher. Mir persönlich - mit nördlichem Eis im Herzen - ist das too much am Anfang; und doch wünsche ich mir nach kurzer Phase diese Gefühlswärme 👀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt eigentlich auf die Person an sich an, nicht auf die Herkunft.
Ich hab in meiner Stufe nur temperamentvolle, sind auch Deutsche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde das es auch ein bisschen An den Familien liegt. So viele Ehepaare trennen sich einfach, betrügen sich usw. Und viele Kinder bekommen auch einfach keine Liebe und Aufmerksamkeit von ihren Eltern..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fellbuendel
17.02.2016, 15:10

Von us Amerikanern behauptet auch niemand die seien gefühlskalt und die haben Scheidungsraten die gehen durch die Decke?

0
Kommentar von xXEragonXx
18.02.2016, 07:22

Es geht hier aber gerade nicht um us Amerikaner…

0

Das hängt einfach von der Wirtschaft hier ab denke ich. Und dass das auch nicht nur auf Frauen zutrifft. Deutschland ist nun mal ein Land das auf Hohe Standards setzt und dadurch die Leute auch viel gestresster sind als ich anderen Ländern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Deutsche und ich bin sehr offen und kontaktfreudig. Allerdings stimmt es dass in den Südländern die Frauen (Männer aber auch) viel kontaktfreudiger sind als hier in Deutschland oder auch Belgien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja aber ich bin auch halb spanisch aber das hat ja nicht immer was zu heißen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?