Warum gilt das Petruskreuz als Teufelssymbol?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach christlicher Überlieferung bat Petrus, als er bei seiner Missionarstätigkeit in Rom gefasst wurde und gekreuzigt werden sollte, darum, kopfüber gekreuzigt zu werden. Dazu soll er geäußert haben, daß er nicht würdig sei auf die gleiche Weise wie Christus zu sterben. Da er sein dreimaliges Verleugnen Christi bereute und Buße tun wollte, wählte er diese wesentlich schmerzlichere Variante als Sühne.

Katholische Kirchen, die dem Hl. Petrus geweiht sind, tragen oder trugen ein dementsprechendes Kreuz auf dem Turm anstatt des üblichen Kreuzes. (Z.B. Hl. Kreuz in Zweibrücken).

Vielfach wird das Petruskreuz mit einem antichristlichen Symbol verwechselt. Tatsächlich ist das antichristliche Kreuz aber ein umgedrehtes Kreuz mit einem Dornenkranz am Querbalken. Durch den Dornenkranz wird verdeutlicht, daß es sich dabei um ein Christuskreuz handelt, welches als Zeichen der Ablehnung und Verhöhnung verkehrt dargestellt wird.

18

Du meinst sicher nach "christlicher Indoktrination" und nicht "Überlieferung"?!

1
14
@mopani

Genau. Hab das mal bei wikipedia geändert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Petruskreuz

0
8

in welcher bibel steht das, dass petrus in rom war und dort hingerichtet wurde? Und in welcher bibel steht, dass er mit dem kopf nach unten gekreuzigt wurde? Nenne mir bitte die bibel wo du das gelesen hast.

1
9

Die Variante des kopfüber-Hängens ist nicht schmerzlicher, im Gegenteil. Das Blut fließt in den Kopf und man wird ohnmächtig, bekommt also den Schmerz nicht mehr mit. Bei normaler Kreuzigung dauerte das Sterben 2-4 Tage, bei Petrus´ Variante nur wenige Stunden.

0

Was möchtest Du wissen?