Warum gibt es keinen "direkten Konkurrenten" zu IKEA?

11 Antworten

Es gibt sicher noch andere Möbelhäuser die versuchen es IKEA gleich zu machen. Z. B. Höffner. Die Idee des Schweden war eben einmalig, was schliesslich zu dem bekannten Erfolg weltweit führte.  IKEA ist heute mit seinen Milliardenumsätzen so gross, dass es für andere Discounter wohl schwer sein dürfte, IKEA den Rang abzulaufen. Die grösse dieses Discounters bietet ihm die Möglichkeit, auf die Preise bei den Herstellern entscheidend einzuwirken. Viele Produkte stammen aus Ostasien. Werden in unvorstellbaren Mengen geordert und somit stimmt auch der Verdienst. Dann zahlt IKEA seine Steuern auch nicht immer da, wo es dicke Umsätze macht, was wiederum das Ertragsergebnis positiv beeinflusst.

weil ikea keine schwachpunkte hat, die man toppen könnte um sich einen namen zu machen. daher will auch niemand mit ikea konkurrieren, hätte auch gar keinen sinn. der hat studentenpreise bis eine höherere kategorie. ausserdem hat er sich all die jahre einen namen auf der ganzen welt gemacht...

Es gibt sehr viele...aber viele Kleine. Doch keiner von den "Kleinen" hat sich bisher zu einem "ganz Großen" gemausert. Ikea stammt aus einer Idee, und diese Idee ist sehr erfolgreich.

hm kenne zwar noch andere Möbelhausketten wie z.B. Segmüller, aber stimmt ein vergleichbares zu Ikea gibt es bisher nicht. Aber das kann ja noch kommen.

IKEA hat auch einen eigenen Stil kreiert, das hat von den Möchtegern-Konkurrenten noch keiner versucht oder gar geschafft.

Ob man das schön findet, sei dahingestellt, aber damit sind sie uneinholbar.

Was möchtest Du wissen?