Warum gibt es in New York so viele Taxis als Stadt busse und ist Taxi billiger als öffi in NYC?

6 Antworten

Weil in New York kaum ein Mensch ein Auto besitzt.

So wählt man als New Yorker immer das zum Ziel passend das Verkehrsmittel.

Cabs sind immer verfügbar, werden aber zunehmend von Via, Lyft und Uber verdrängt, da man die Fahrdienste bestellen kann und die Fahrzeuge deutlich besser sind.

Für die langen Nord/Südverbindungen lohnen sich die Subways. Die fahren günstig und oft.

West/Ost Verbindungen, zum Beispiel durch den Central Park sind gut mit dem Bus zu meistern. New Yorker und Schüler nutzen die Busse regelmäßig.

Mehr und mehr wird auch das Fahrrad genommen. Die Fahrradwege sind allerdings meist nur durch Markierungen von den Fahrbahnen abgetrennt. Das kann gefährlich sein. Aber an der Westside gibt es tolle Radwege am Wasser.

Ausgebaut wird gerade die Fährverbindung rund um die Insel Manhattans. Für knapp 3$ kann man dem Verkehrschaos entgehen und auf dem East River von Astoria bis zur Wall Street fahren in weniger als 30 Minuten.

Weil es in New York viele wohlhabende Menschen gibt, dich nicht in heißen U-Bahn-Schächten, kalten überfüllten U-Bahnen mit ggf. merkwürdigen Leuten ihre Zeit verbringen wollen. Außerdem fährt nicht von jeder Stelle eine Subway, sondern man muss oft gute Stückchen laufen, umsteigen, etc... ist ja eine riesige Stadt.

Taxis sind deutlich teurer als Öffi-Tickets. Ein Wochenticket mit Gültigkeit für alle Subways und Stadtbusse ist für ca. 32$ zu haben. Einzelticket ca. 2,50$.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die Stadtbusse sind im Großraum New York nicht sehr beliebt und wird von daher immer weniger von "echten" New Yorkern genutzt. Gründe gibt es da viele. Wenn man nicht genau weiß wo man hin möchte kann das Busfahren dort ein Abenteuer werden. Denn in den seltensten Fällen gibt es eine Stationsdurchsage und auch die Haltestellen sind nicht immer gut erkennbar. Der Nahverkehrspreis ohne MetroCard liegt derzeit bei irgendwas um die $ 2.80. Das sind so um die 2,50 Euro. Ein Taxi rechnet für gewöhnlich $ 0,80 pro 1/5 der Wegstrecke ab. Der Grundbetrag sind $ 2,50. Dazu kommen dann noch verschiedene Zuschläge je nach dem wohin es geht. Egal wo man steht wenn man die Hand hebt hält ein Taxi an. Derjenige der zu erst die Hand hebt malt zu erst.

In New York zahlt man auch anteilig immer die Straßemaut Gebühren mit. Und es kommt auch immer ein Trinkgeld hinzu. In der Regel sind das meistens 20% der Gesamtsumme. Günstiger ist ein Taxi also in New York nicht. Aber wesentlich einfacher. Und um in New York selbst Taxifahrer zu sein braucht man eine Lizenz und die kann bis zu 700.000 Dollar kosten. Weswegen es nahezu keine selbständigen Taxifahrer gibt sondern die Companys. Auch die Fahrer brauchen eine Driver License die sie mit Foto gut sichtbar befestigen müssen. Man kann also jederzeit nachvollziehen wer wann wo hingefahren ist wenn man darauf achtet. Warum es so viele Cabs gibt kann ich dir nicht beantworten. Denke das hat geschichtliche Gründe.

Ich bin jedes Jahr länger in New York. Der öffentliche Nahverkehr ist billig und Metro, Busse, sind immer voll. Taxis gibt es immer weniger, weil Uber sie verdrängt.

Weil keiner Bus fährt - es gibt ja eine U-Bahn.

Dock auch bus und Bahn

0
@1234567890de

Der Verkehr auf Schienen ist bei einer so großen Anzahl von Menschen halt wesentlich effizienter.

0

Was möchtest Du wissen?