Warum gibt es in Deutschland keine Müllhäcksler an der Spüle?

5 Antworten

Weil müll in den restmüll gehört und nicht in die kanalisation,.

Speisereste sind kein "Müll".
Weil sie im Abwasser fehlen, kippen die Klärwerke Tonnenweise (pro Klärwerk!) gekaufte Nährstoffe in ihre Becken.

Denn von Sch**sse alleine können die Mikroorganismen nicht leben und das Wasser reinigen.

Es ist nur eine Sache des Gesetzes, und Gesetze könnten leicht geändert werden.
Auch indem man einfach festlegt, dass Speisereste nicht "Abfall" oder "Müll" sind. Damit gilt das Einleitungsverbot ins Abwasser nicht.

0

Weil bei uns die Feststoffe in die Mülltonne sollen und nicht in der Kläranlage landen.

Und weil die die Nährstoffe nicht bekommen, müssen sie Tonnenweise (jedes Klärwerk) Nährstoffe kaufen und reinkippen, auf die man in den Ländern verzichten kann, die die Geräte haben, bzw. sogar gesetzlich vorschreiben (das gibt es).

0

Das würde die Leute nur dazu verlocken jeden Müll in den Abfluss zu werfen

Ich war länger in USA, aber ehrlich: Mit dieser unsinnigen Erfindung konnte ich nie etwas anfangen. Für mich ist das wie 110V asymmetrischer Edison-Strom: Eine schlechte Idee.

Begründung? Siehe meine Kommentare oben.
Was den Strom angeht, warum nicht 440V, ist doch theoretisch "besser" als 220V bzw. 230V.

Theoretisch braucht man mit höheren Voltzahlen dünnere Kabel, aber wie dünn müsste dann ein Kabel sein, wenn man 10.000V im Haus nutzen würde?!? Ganz so einfach ist es dann also doch nicht.
1000W brauchen einen bestimmten Querschnitt, egal mit wieviel Volt.

0

Hallo.

Weil diese Stoffe in die Mülltonne sollen.
In den USA kommt alles in den Kanal und dann ins Meer (Meistens)
Diese Müllhäcksler sind wie Spielzeug. Dauernt kaputt.