Warum galten Mollige Frauen früher als attraktiv und heute nicht mehr?

19 Antworten

mollig (im sinne von leicht übergewichtig, nicht von richtig dick) kann immer noch attraktiv sein. kaum ein mann steht wirklich auf dünne frauen, bei denen man angst hat, sie brechen gleich ab, mit denen man sich keine pizza teilen kann und deren hüftknochen bei gewissen aktivitäten ganz schön wehtun. kurven gellten als zeichen der fruchtbarkeit und so lange eine mollige auf ihr aussehen schaut und nicht wie eine graue maus in der ecke sitzt, stehen so einige darauf =)

Das hängt mit dem Wohlstand zusammen. In einer Gesellschaft, in der die Nahrung knapp ist, gilt mollig als attraktiv, weil es von Vorteil ist, ein kleines Polster zu haben. Es symbolisiert einen hohen Status.

In einer Massenkonsumgesellschaft wie der unseren mit Übergewicht etc. fällt zum einen der Vorteil der zusätzlichen Pfunde weg und zum anderen ist es oft mit mangelnder Fitness, usw. verbunden.

Dieses Phänomen lässt sich auch heute noch beobachten wenn man arme mit reichen Ländern vergleicht.

Früher galten mollige Frauen als attraktiv, weil diese beleibte Figur als Zeichen von Wohlstand, Reichtum und Macht galt. Arme, unbedeutende Leute waren eher zu dünn.

Heute gelten schlanke Frauen als attraktiv, weil man meint, schlanke Frauen sind erfolgreicher, klüger, gesünder .... (bes. durch die Werbung)

Meiner Meinung nach ist beides Blödsinn. Für mich ist wichtig, wie ein Mensch IST, nicht wie er AUSSIEHT!

Das kann ich dir nicht beantworten, vielleicht sprichst du mal gezielt die männlichen Objekte an^^ Also ich finde das auch unfair. Am besten sind ja die Kerle die eine Frau nehmen die den "Barbie-Style" hat. Braun gebrannt, blonde lange haare und schlank :) Naja was soll man machen!!

Aber Männer denken doch nicht über sowas nach wenn eine Nackte Frau vor ihnen steht ob sie reich und Wohlhabend ist. Oder ob sie gesund und erfolgreich ist. Es muss doch noch irgendeinen anderen Faktoren geben

Was möchtest Du wissen?