Warum finden Lehrerfortbildungen nicht in den Ferien statt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du meinst offensichtlich die schulinternen Lehrerfortbildungen, wo das komplette Kollegium gemeinsam eine Fortbildungsveranstaltung besucht.

Tatsächlich stehen den Schulen in der Regel zwei Tage im Schuljahr für solche Fortbildungen zu. Dass diese nicht in die Ferien gelegt werden, hat mehrere Gründe.

Zunächst haben verschiedene Arbeitszeitstudien gezeigt, dass entgegen der landläufigen Meinung Lehrer (die Ferien bereits eingerechnet!) eine deutlich höhere Jahresarbeitszeit haben als alle anderen Angestellten im öffentlichen Dienst. Wenn ich von Lehrern verlange, sich fortzubilden (was sicher richtig ist) muss ich dafür ihnen auch die Zeit geben und dies nicht auf die ohnehin schon hohe Jahresarbeitszeit draufpacken. Viele andere Dinge wurden schon aus der Unterrichtszeit ausgelagert, um Ausfall zu vermeiden (Konferenzen, Elternsprechtage, Nachprüfungen finden bereits in den Ferien oder am Nachmittag statt, wo früher einfach mal ein Tag Unterricht ausfiel).

Der zweite Aspekt ist eher praktischer Natur: Wenn ich alle Kollegen beisammen haben will, könnte ich nur lange im Voraus ganz bestimmte Termine am Anfang oder am Ende der Ferien für Fortbildungen blocken. Das hätte zur Folge, dass bei der Menge der Schulen das Angebot an Fortbildungen seitens der entprechenden Institute gar nicht ausreichen würde. Das gleiche gilt für individuelle Fortbildungen einzelner Lehrer. Vieles findet auch da schon in den Ferien statt, aber alle Fortbildungen in die zwölf Ferienwochen zu legen würde heißen, dass das Angebot an Fortbildungen vorne und hinten nicht mehr ausreichen würde, während 40 Wochen im Jahr die entsprechenden Institute gar keine Fortbildungen anbieten könnten. Das ist schlichtweg nicht praktikabel.

7

Alles klar, das Lehrer tatsächlich so viel arbeiten müssen war mir bisher nicht so klar. Das Elternsprechtage jemals in der Unterrichtszeit stattgefunden haben war mir aber auch neu...

0
20
@willkeinnick

Bis vor etwa 7 Jahren war es in NRW so, dass es einen Elternsprechtag gab, an dem kein Unterricht war. Jetzt haben wir zwei halbe Elternsprechtage am Nachmittag.

0

Wenn ich diese Antworten lese, weiß ich genau woher sie kommen. Von wegen Fortbildung! In meiner Nachbarschaft wohnt ein Lehrerehepaar, das jeden Nachmittag auf der Terrasse Sitz. Bei dieser Tätigkeit ist weder ein Heft oder Buch zu sehen, sondern nur Liegen zum Ausruhen und Kaffee und Kuchen. Am letzten Schultagnachmittag gehen die Rollläden runter und am letzte wieder hoch. Jetzt muss mir jemand sagen, dass sie einen Bildungsurlaub machen und das in 12 Wochen im Jahr! Das bedeutet natürlich auch, dass Lehrer/innen 6 Wochen im Jahr hätten, ihre ach so vielen Stunden ab zu bauen!!!

Die Fortbildungen sind meistens sinnlos und völlige Zeitverschwendung! Jedoch sind es dummerweise Pflichtveranstaltungen. Je nach Bundesland muß ein Lehrer pro Jahr eine bestimmte Anzahl an Fortbildungen belegen. In den Ferien wie Du es nennst, stehen Vorbereitungen und Korrekturen an. Ich kenne eine Lehrerin, die unterrichtet Deutsch und Englisch, bei 6 Klassen kommen da im Halbjahr also 12 Klassenarbeiten a 30 Stück zusammen, teilweise schreiben die Schüler 10-15 Seiten voll. Diese müssen gelesen und untereinander verglichen werden.

Warum werden Lehrer nicht als gebildet angesehen?

Warum macht man sich über Lehrer lustig? Ich habe neulich gefragt, was eine Provinz ist und als Antwort diese Aussage erhalten. Provinz ist da, wo man Lehrer als Intellektuellen sieht. wie kann das sein?

...zur Frage

Was ist eure Meinung zu Politik-Unterricht?

Für ein Projekt an der Universität würde es mir sehr helfen, wenn ihr mir eine (oder mehrere) dieser Fragen beantworten könntet. Falls ihr Schüler seid schreibt bitte auch Klasse und Schulform dazu.

Vielen Dank schon im Voraus!

1) Warum ist Politik-Unterricht (un)wichtig? was sollten Schüler dort lernen?

2) Was macht guten Politik-Unterricht aus (Lehrer, Themen etc.)? Warum seht ihr das so?

3) Was macht einen guten Politik-Lehrer aus?

4) Könnt ihr euch an gute oder schlechte Erfahrungen aus dem Politik-Unterricht erinnern? Welche?

Schreibt gerne auch andere Dinge auf, die euch zum Thema Politik-Unterricht einfallen!

...zur Frage

warum muss der lehrer alle schüler mit in den unterricht beziehen

ich melde mich kaum im unterricht und daswegen nimmt er mich oft dran obwohl ich mich nicht melde. letztens hat er eine frage gestellt und dan sich umgeguckt (es haben sich 8 schüler gemeldet) ich nicht. und dan hat er sich umgeguckt und dabei hat er gesagt " hmm... wer hat den heute noch nichts gesagt ? ich muss gucken das ich alle schüler mit in den unterricht beziehe und dan hat er mich drangenommen. ich weiß das die lehrer das so gelernt haben aber warum muss der lehrer alle schüler mit einbeziehen. wen sich ein schüler/in sich nicht meldet ( kann auch den ganzen unterricht sein ) dan heißt das doch keine ahnung oder passe nicht auf.und warum muss der lehrer die dan mit in den unterricht einziehen.könt ihr mir helfen

...zur Frage

Warum bekommen Lehrer kein schlechtes Gewissen?

Warum bekommen Lehrer kein schlechtes Gewissen.. Z.b. wenn sie eine Arbeit schreiben lassen und die richtig schlecht ausfällt, es eine menge 5en und 6en gibt ?!? Muss ein Lehrer nicht mal darüber nachdenken das er das Thema den Schülern nicht vermitteln kann, dass er seinen Unterricht anders Gestaltet, mehr auf die Schüler eingeht ?!

...zur Frage

Was sollte ein Lehrer denn normalerweise tun?

Was sollte ein Lehrer ernsthaft tun wenn in seinem Unterricht seine Schülerin furchtbar weint?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?