Warum darf man in der Arbeit nicht Musik hören? Damit meine ich Ipod/Mp3 usw. Und nicht Radio?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grundsätzlich ist das nicht verboten.
Das hat dein Chef oder besser haben das deine Geschäftsführer, was sie erlauben und was nicht.

Es kommt auch immer darauf an, als was du tätig bist und ob du evtl. akkustische Signale (egal ob für die Arbeit oder als Warnung) wahrnehmen können musst.

Ich bin IT-Consultant. Bei uns ist es grundsätzlich erlaubt. Natürlich nur solange du nicht auf vollast dein Gehör wegballerst und deine Kollegen bei Ihrer Arbeit störst.
Ebenso solltest du schon noch ansprechbar sein und dein Telefon hören.
Deine Arbeit darf also nicht beeinflusst werden. 

Daher - ein Köpfhörer reicht vollkommen aus :)

FeX

Weil es von der Arbeit ablenkt und auch zB bei Gefahrensituationen gefährlich werden kann. Feueralarm wird überhört und so weiter!

Du sollst dich auf deine Arbeit konzentrieren. Dein Chef erwartet 100 % Leistung von dir. Dafür bezahlt er dich ja auch und nicht fürs Musikhören.

Von der Musik bekommt man 120% leistung das heisst mehr gewinn für die Firma

1
@frag3

Die berechtigte Frage des Arbeitgebers ist doch, inwiefern Musik die Musik von der Arbeit ablenkt.

Ich denk mal, dass Musik als Hintergrundberieselung von einem Radio mit gemäßigter Lautstärke noch gehen wird. Musik von irgendwelchen Geräten über Kopfhörer ist ein absolutes no-go. Das soll nicht bedeuten, dass ein Chef Musik verbieten muss. Der Chef hat Hausrecht und seine Ansicht gilt.

2

Ist von Firma zu Firma verschieden.

Bei uns dürfen wir es zwar. Erhalten aber viele Anrufe, weswegen es sinnlos wäre.

Das radio ist verboten weil es sonst Gez extra kostetn würde .

Das andere Lenkt nur ab außer in deiner Pause.

also wir hören im Amt den ganzen Tag radio

0

Was möchtest Du wissen?