Warum darf der Aufgussmeister mit Badelatschen in die Sauna, der gemeine Saunagast aber nicht?

5 Antworten

Hey, 

Ich habe selbst mal in einer Sauna gearbeitet und mache es manchmal noch ehrenamtlich. Es liegt daran, dass sich der Aufgießer die ganze Zeit auf dem heißen Steinfußboden bewegen muss, der ja auch sehr heiß ist. Die Gäste hingegen sitzen bzw liegen auf den Holzbänken, die eine angenehme Temperatur haben. Außerdem kann der Aufgießer, dadurch dass er sich nur auf dem Fußboden bewgt, keinen Dreck auf die Bänke bringen. Aber dass man die Latschen in der Sauna nichtmal abstellen darf ist mir fremd.

LG

Der Phoenixx 

Beim Wedeln brauche ich Halt in den Schuhen (Rutschgefahr), der Boden kann zu warm sein, um sich länger ohne Schuhe vor dem Ofen aufzuhalten.

Die 10 bis 40 Schuhpaare der Saunagäste würden unten abgestellt, sich erhitzen, ausgasen (Kunststoff) und riechen, keine schöne Vorstellung.

Es wäre dann wenig Platz unten und man könnte beim Heruntersteigen von den Bänken auf den herumstehenden Schuhen ausrutschen.

ich sehe hier das Problem bei den Badelatschen selbst.
Wenn dieser von aussen kommt, aufgießt und wieder verschwindet wird sich an den Latschen auch nichts ändern.
Falls nun ein Gast seine Latschen ablegt so lange er liegt fangen die an sich zu erwärmen. Wenn der Gast nun in diese Latschen steigt haben die die gleiche Temperatur wie die Innentemperatur der Sauna und wer steigt schon gerne in 90° heisse Schuhe da verbrennt er sich ja seine Füßchen

Was möchtest Du wissen?