Warum bin ich so ein kalter Mensch geworden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey! Oh Gott, du Arme!  Glaub mir, gefühlskalt bist du ganz sicher nicht, allein das Du Abends unter der Decke weinst, beweist das Gegenteil, aber ich denke schon, dass dein Problem mit deiner unglücklichen Beziehung zu tun hat. Ich würde mich irgendwie ablenken, mehr unter die Leute mischen, mit Freunden verabreden, etc. Aber du bist mit deiner Gefühlslosigkeit sicherlich nicht alleine, meiner Freundin ging es mal ähnlich und ihr haben die oben genannten Tipps sehr gut geholfen. Verliere bitte nicht die Geduld & viel Glück noch, deine AppleWhite! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ein kalter Mensch wärest, wärest du nicht bis über beide Ohren verliebt. :-))

Wenn dich im Augenblick "vieles kalt läßt", dann heißt es nicht, dass du kalt bist. Du bist so mit deinen eigenen Problemen beschäftigt, dass du nicht an die Probleme anderer Menschen denken kannst. Das ist ein Unterschied.

Sobald du Abstand gewonnen hast, wird sich alles ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange Du noch weinen kannst , hast Du noch Gefühle !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei froh, dass du fühlen kannst. Kalt sein bedeutet was anderes. Du sehnst dich nach Liebe, und das verursacht ein Loch in deiner Seele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?