Warum bekomme ich immer so schnell Spliss?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich achte immer darauf dass mein shampoo kein silikon enthält ( bei den ingredients steht "dimethicone") denn das trocknet die/meine haare aus und dadurch bekomme ich auch mehr spliss. Ich weiß das trockene haare und spliss nicht immer im zusammenhang sein müssen, jedoch ist es bei meinen haaren so.

Ansonsten balsam verwenden, das mit dem kokosöl machst du ganz richtig :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Achte mal darauf:

-Schneidest du genug ab? (Sollte man mal machen)
-Benutzt du bei dem Haare waschen eine Spülung (Sollte man auch machen)
-Rubbelst du dir die Haare nach dem Waschen mit dem Tuch an?
 (Das sollte man AUF KEINEN FALL machen)
-Kämmst du deine Haare vorsichtig? (Ist seehr wichtig)

Ich hatte vor 2 Jahren die gleichen Probleme. 8 cm Haare ab und super Pflege: Bin jetzt den Spliss los!
Btw: Ich war vor 8 Monaten wieder beim Friseur und hab bis jetzt keinen Spliss

Viel Glück dir und deinen Haaren! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spliss ist nunmal keine "Krankheit", sondern ein mechanisch generierter Schaden an den Haarspitzen.

Dazu müssen die Haarspitzen noch nicht einmal auf den Schultern, an der Brust oder sonstwo anstoßen  . .  es genügt auch schon, wenn Du z.B. bei der Haarwäsche die Haarlängen und -spitzen aktiv mit shampoonierst und durchmassierst, wenn Du nach der Wäsche mit dem Handtuch daran rubbelst, die Haarspitzen im Schlaf zwischen Kopf/Körper und den Bezügen reiben, u.s.w.

Zudem schneidest Du Deine Haare ja auch noch selbst und schon alleine mit der falschen Schere und/oder der falschen Scherenhaltung und -führung kannst Du Spliss nicht nur verursachen, sondern auch noch drastisch verschlimmern.

Da es keine "Mittelchen gibt, die Spliss verhindern oder "reparieren" können, bleibt definitiv lediglich der korrekte Umgang mit den Haaren und wirklich sinnvolle, ehrliche ud nachhaltige Pflege  .... und die hat nichts mit irgendwelchen Chemieshampoos, Spülungen, etc. zu tun.

Schau Dir in meinen bisherigen Antworten eine derer zum Thema Spliss durch und befolge wenigstens die Maßnahmen, die nichts damit zu tun haben, Geld auszugeben  . . .  und es gibt auch haufenweise Friseursalons, die immer wieder Modelle für deren Mitarbeiter-Trainings suchen  ...  dann würden Deine Haare wenigstens auch mal professionell geschnitten und nicht daran gerissen.

Sicher gibt es auch die Möglichkeit, die Haarspitzen mit billigen "Anti-Spliss" Produkten zu verkleben, aber unter der Schicht an Rückständen, die diese Produkte an den Haaren hinterlassen, bleibt der Spalt in den Haaren erhalten und er erweitert sich immer mehr nach oben in die Haarlängen.

Kokosöl ist für Haarspitzen übrigens zu schwer und die vier wirklich optimalen Öle für Haarspitzen sind reines Mandel-, Macadamia-, Jojoba- und Arganöl  ...  diese reinen Naturöle beschweren die Haarspitzen nicht noch unnötig und auch wenn plötzlich überall für alles mögliche Kokosöl empfohlen wird (lediglich von Konsumenten an Konsumenten), heißt dfas noch lange nicht, dass Kokosöl wirklich für/gegen alles gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon selbst so achtsam bist, kann ich nicht sagen was es sein kann, aber schau mal die Tipps bei www.ipacei.com an, es stehen dort sehr viele Dinge, wie die Haare gepflegt aussehen und auch warum Spliss entsteht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?