Wann wir die Begriffe "Lauge", "alkalische Lösung" und "Base" verwendet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Laugen sind z.B. Kalilauge und Natronlauge (also wässrige Lösungen von KOH oder NaOH), diese sind natürlich auch "alkalische Lösungen", klar. Man könnte aber auch z.B. eine Lösung von K2CO3 als "alkalische Lösung" bezeichnen (pH ist deutlich über 7).

Base kann (wie erwähnt) auch eine Brönstedt-Base sein, die kein OH(-) in der Formel hat, wie Ammoniak NH3. NH3 in Wasser ergibt NH4+ und OH-, auch das ist freilich eine "alkalische Lösung" (Lauge ist da als Begriff eher unüblich).

Es gibt halt verschiedene Säure/Base Definitionen (Arrhenius, Brönstedt, Lewis), wenn man die verstanden hat, und ein Beispiel dazu jeweils parat hat, sollte das genügen, denke ich.

Manchmal kommen halt umgangssprachliche Begriffe dazu (Lauge), die chemisch nicht immer so klar definiert sind (wobei Natronlauge dann doch wieder recht klar definiert ist). 

Ich würde behaupten "Lauge" und "alkalische Lösung" sind einigermaßen synonym. Auch wenn eine Lauge nicht zwingend ein Alkalimetall enthalten muss, reagiert sie doch alkalisch.

Base ist ein bisschen allgemeiner und beschränkt sich nicht auf Lösungen, sondern auf Stoffe, die ein Proton aufnehmen (Brönstedt).

Was möchtest Du wissen?