Wann welches Objektpronomen? (Französisch)

 - (Grammatik, Französisch, Objektpronomen)  - (Grammatik, Französisch, Objektpronomen)

4 Antworten

Unterscheiden musst du zwischen direkten und indirekten Objektspronomen. (Einen Unterschied erkennst du aber nur bei den dritten Personen.)

  • Das Wichtigste ist, dass du immer weißt, wie das französische Verb sein Objekt anschließt. In den meisten Fällen entspricht zwar ein indirektes Personenobjekt (COID) im Französischen einem Dativobjekt im Deutschen und eine direktes Objekt (COD) einem deutschen Akkusativobjekt, aber leider nicht immer. Man kann sich also nicht immer darauf verlassen.

montrer qc à qn (jdm. etw. zeigen): Je montre les photos à mes amis. > Je les montre à mes amis. / Je leur montre les photos. > Je les leur montre.

Hier gleich ein paar Beispiele, wo die Konstruktion anders ist als im Deutschen:

aider qn (dt. jdm. helfen): J'aide mon père. > Je l'aide. (aber deutsch: Ich helfe ihm.)

demander à qn (dt. jdn. fragen): Je demande à la dame. > Je lui demande. (Ich frage sie.)

Nützlicher Link:

Es gibt eine Serie von Lernvideos von BildungInteraktiv zu verschiedenen Themen der französischen Grammatik. Die Filme sind wirklich sehr gut gemacht. Der Sprecher und Produzent ist ein deutscher Französisch-Lehrer. (Finanziert werden die Filmchen zum Großteil über Werbung, deshalb muss man sich manchmal zu Anfang eines Videos einen kleinen Werbespot anschauen.)

** http://www.bildunginteraktiv.com/p/franzosisch-videos.html**

Schau dir dort die Videos zur Unterscheidung direktes/indirektes Objekt und natürlich das Video zu direkten und indirekten Objektspronomen an.

Es ist richtig, dass die direkten und indirekten Pronomen der 1. und 2. Person singular und plural gleich sind. Es wäre nun natürlich schön, wenn das auch bei der 3. Person zutreffen würde. Unglücklicherweise ist das aber nicht so. Nicht nur, dass direkte und indirekte Objektpronomen unterschiedlich sind, auch ihre Stellung, wenn direktes und indirektes Pronomen in dem Satz vorhanden sind, ist .unterschiedlich.

Während normalerweise bei der Stellung der Objektpronomen zuerst das indirekte Pronomen steht und dann erst das direkte, stehen diei indirekten Pronomen lui und leur erst hinter dem direkten Pronomen.

=> 'il me (indirekt) le (direkt) donne' und 'nous (indirekt) vous (direkt) la montrons', ABER 'il la (direkt) leur (indirekt) offre' und 'vous la (direkt) lui (indirekt) montrez'.

Um herauszubekommen, ob ein Satzglied ein indirektes Pronomen ist,, musst du die Frage nach dem betreffenden Satzteil mit wem stellen, und wenn die antwort dann das betreffende Wodrt ist, handelt es sich um ein indirektes Objekt,

Il donne le livre à Pierre. => à qui est-ce qu'il donne le livre (WEM?) => il lui donne le livre ('lui' = Pierre)

Pierre ist also das indirekte Objekt und lui das indirekte Objektproomen

Aber AchtungIII Manche französischen Verben erfordern ein anderes Objekt als das deutsche. ('aider qn.' ABER jdm helfen, 'demander à qn, ABER jdn fragen)

Es hilft dir mehr, nicht von der deutschen Übersetzung des Pronomens auszugehen, sondern von den Objekten in einem französischen Satz. Die Regel ist nicht schwer:

Wenn im Französischen ein Objekt keine Präposition hat, ist es direkt. Dann wird es durch das Pronomen für ein direktes Objekt ersetzt:

Je regarde ma mère ⇒ Je la regarde.

. . .

Wenn im Französischen ein Objekt die Präposition "à" hat, ist es indirekt. Dann wird es durch das Pronomen für ein indirektes Objekt ersetzt:

Je donne une clef à ma mère ⇒ Je lui donne une clef.


Für "Ausgehen vom Französischen" spricht auch: Wenn ein Verb im Deutsche ein indirektes Objekt hat, muss das im Französischen nicht unbedingt so sein. Beispiel:

Ich helfe meinem Vater ⇒ Ich helfe ihm (indirekt), aber:

J'aide mon père ⇒ Je l'aide (direkt).

Lesen kann (und will...) ich Deine Bilder nicht, helfen kann ich Dir trotzdem.

Die Verbanschlüsse verraten Dir, welches Pronomen Du einsetzen musst, bspw. raconter qc à qn:

  • On raconte l'histoire aux enfants.

  • On la raconte aux enfants.

  • On leur raconte l'histoire.

  • On la leur raconte.

Direkte Objekte werden durch direkte Objektpronomen ersetzt (im Beispiel oben l'histoire durch la). Direkte Objekte schließen ohne Präposition gleich am Verb an, bspw. écouter qc, lire qc

Indirekte Objekte werden durch indirekte Objektpronomen ersetzt (im Beispiel oben aux enfants durch leur). Bei indirekten Objekten folgt dem Verb zunächst eine Präposition, für die o.g. indirekten Objektpronomen "à", bspw. écrire à qn, demander à qn

Viele Verben sind zweiwertig, haben also zwei Anschlüsse, bspw. raconter qc à qn, écrire qc à qn, demander qc à qn. Da musst Du dann entscheiden, um welches Objekt es sich handelt.

Wenn Du mehrere Objekte ersetzen willst, gibt es für diese eine Reihenfolge vor dem Verb. Dazu kannst Du Dir die Fahne auf Seite 2 merken: http://mpg-dortmund.de/_data/wort_-_und_satzstellung_im_frz.pdf

Was möchtest Du wissen?