Wann spricht man in der Mathematik von Folgefehlern?

4 Antworten

Darauf wird es kaum Punkte geben oder gar keine.

Folgefehler ist eher wenn du dich MAL verrechnest oder MAL n Vorzeichen vergisst und deshalb mit nem falschen Wert weiterrechnest oder vllt. auch wenn du MAL die Formel etwas falsch hinschreibst.

In deinem Fall ist das Problem aber "Formel CHRONISCH nicht gewusst" (da du sie ja mehrfach (oder immer?) falsch hast), das ist kein Folgefehler. Das ist einfach "nicht gewusst".

Du musst doch in der Arbeit nachsehen können, wie viele Punkte du noch bekommen hast....

Das mit den Punkten ist für Außenstehende nicht so leicht zu sagen. Das ist nämlich abhängig von der Gesamtmenge der Punkte, die es für die Aufgabe gibt, der Aufgabe als solcher, deiner Klassenstufe, dem Lehrer selbst...

Die meisten Lehrer geben aber Punkte, wenn sie es können.

Im Zweifel einfach bei der nächsten Arbeit ein bisschen mehr anstrengen.

Dazu müsste man die Klassenarbeit wirklich sehen. Wenn die Rechnungen durch Deinen Fehler deutlich einfacher sind also mit richtiger Formel, dann wird es dafür kaum Punkte geben. Wenn der Schwierigkeitsgrad etwa gleich bleibt, dann kann das auch als Wiederholungsfehler gewertet werden. Da bleibt Dir aber im Moment nichts anderes übrig als abzuwarten.

Was möchtest Du wissen?