Wann muss ich Fußnoten setzen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell musst du alles, was nicht deine eigene Schlussfolgerung ist, mit einer Fußnote kennzeichnen. Welche Form du dafür wählst hängt davon ab, wie die Regeln in deinem Fachgebiet sind.

Entweder du verwendest richtige Fußnoten, also eine kleine Nummer im Text und unten im Seitenfuß die Erklärung dazu, oder du verwendest Endnoten. Dann verweist die kleine Nummer im Text auf eine Erläuterung am Ende des Textes (das macht man eigentlich nur bei dicken Büchern, da die ständigen Fußnoten sonst das Layout stören) oder du verwendest Erläuterungen in Klammern im Text.

Wenn du ein Literaturverzeichnis verwendest lautet die Erläuterung/Fußnote z.B. "Schulze, S. 56". Im Literaturverzeichnis steht dann: Schulze, Heini: Gibt es den Weihnachtsmann wirklich? 7. Auflage, Hamburg, X-Verlag, 1929 (zitierweise: Schulze, Seitenzahl).

Wenn Schulze zwei Bücher geschrieben hat, die du beide zitierst, nämlich auch noch "Wie legt der Osterhase die Eier?", dann zitierst du jeweils mit Autor und Titel.

Die Fußnote ist immer dann zu setzen, wenn ein Gedankengang zu Ende ist. Im Zweifel frag deinen Lehrer/Dozenten, wie er's gerne hätte oder noch besser einen Kollegen.

Generell alles, was nicht von dir stammt, musst du angeben, und zwar nicht nur ganz hinten im Quellenverzeichnis, sondern auch schon vorher, wo du die Information wiedergibst, dann musst du da in Klammern vgl. Titel, Autor, Datum, an dem es verfasst wurde schreiben. Ins Quellenverzeichnis gibst du dann den Link dazu an und den Tag, an dem du das benutzt hast (weil sich ja auch die Seite bzw der Text ändern kann). Bei wörtlichem bzw. direktem Zitieren natürlich in Anführungsstriche und und dann dahinter in Klammern auch das gleiche wie beim indirekten Zitieren setzen, nur ohne vgl.

Einige Lehrer meinen, wenn man ganze Abschnitte etwas umformuliert wiedergibt, es reicht, wenn man hinter den ganzen Abschnitt die Quelle einfügt, andere Lehrer meinen, man muss hinter jeden einzelnen Satz die Quelle in Klammern angeben. Ich glaube rechtlich gesehen wäre letzteres richtig, aber die meisten Lehrer sind da nicht so penibel, also frag am besten nochmal nach.

Eine Fußnote ist ein Querverweis im Text. Was du meinst ist die Quellenangabe am Ende der Arbeit. Das ist nicht ausreichend. Du musst bereits IM Text alles was nicht von dir ist mit einer Fußnote kennzeichnen.

Fußnoten in Word einfach weg, was tun?

Hallo Leute,

ich schreibe derzeit meine Englisch Facharbeit. Gestern hab ich sie fertiggestellt, inklusive Quellenangaben in den Fußnoten. Nun wollte ich die Arbeit zur Korrektur noch einmal durchlesen, plötzlich sind ALLE meine Fußnoten komplett weg. Die Kleinen Zahlen sind noch da, klicke ich aber auf sie werde ich nicht weitergeleitet, ich habe schon in den Anzeigeeinstellungen alles versucht und auch Google konnte mir nicht weiterhelfen. Die Fußnoten sind tatsächlich GELÖSCHT und nicht einfach nur unsichtbar oder ähnliches.

Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Wann Fußnoten Facharbeit?

Hey, schreibe gerade meine Facharbeit und weiß nicht wann ich immer fußnoten setzen soll. Mir wurde es so erklärt dass hinter jedem satz den ich aus internet oder buch oder so habe immer eine fußnote muss. Aber dann ist ja meine Arbeit voll mit Fußnoten?!

...zur Frage

Mathe facharbeit fußnoten?

Ich schreibe eine facharbeit in mathe und habe einen teil wo ich jede formel von einer internetseite habe, jedoch sind meine kommentare dazu selber geschrieben. Muss ich jetzt bei jeder formel eine fußnote hinzufügen oder geht das auch einfacher bzw schöner

...zur Frage

Facharbeit: Fußnoten wiederholen sich

Hallo,

ich sitze gerade an meiner Facharbeit. Ich habe bereits einige Fußnoten hinzugefügt.. Beispielsweise habe ich einen Satzteil aus einem Buch zitiert. Jetzt muss ich allerdings noch inhaltliche Fußnoten setzen. Jetzt habe ich allerdings zwei mal hintereinander die selbe Fußnote, eine zum Zitat und die andere zum Inhalt?

Wie kann ich das lösen? Danke schon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?