Wann ist die beste Zeit im Leben?

13 Antworten

Hi, also das kann man so generell nicht sagen. Solange man hier lebt, kann man glücklich sein/werden. Du schreibst, du bist bald 18, also wenn du eine Lehre machst, bist ja bald fertig, wenn du aufs Gym gehst, dann ist diese Zeit auch bald aus. He, dann kommt ein neuer Lebensabschnitt, Arbeitsplatz, neue Menschen... Und, zwingt dich niemand, dass du daheim fernsiehst ;)))) LG und alles Gute für dich, Korinna

Hi,

um deine Frage sofort zu beantworten: Die beste Zeit deines Lebens kann immer sein. Eine bestimmte Zeit gibt es nicht. Klar, man ist nur einmal jung, aber muss man dann im Alter unglücklich sein? Das bestimmst alles du. Weißt du, ich dachte mit 17 auch immer, ich verpasse meine Jugend. Das lag an meiner familiären Situation (Scheidungskind, ich lebte damals bei meinem Vater und hatte ein schwieriges Verhältnis zu ihm, er verbot immer alles, setzte mich derart unter Leistungsdruck und feiern war nicht). Ich dachte wie du, es sei zu spät, als ich Abi gemacht habe und festgestellt habe, dass mir mein Vater nichts mehr zu sagen hat. Ich kenne deine Situation zwar nicht, aber kann dir nur raten: Werd aktiv. Tu was dir Spaß macht, vielleicht bist du ja sportlich oder musikalisch. Dann hasst du dein Leben auch nicht mehr. Mach dich doch nicht selber schlecht. Außerdem: Wer sagt, dass feiern um jeden Preis alles im Leben ist? Ich finde, man muss schon ein Ziel im Leben haben. Ich bin sicher, dass du das auch hast und nur finden musst! Niemand anders bestimmt dein Leben, schon gar nicht, wenn du 18 wirst:-))

xoxo♥ Lindsay

Das ganze Leben ist eine gute Zeit , es kommt nur darauf an was man daraus macht. Du bist 18 Jahre alt hast dein ganzes Leben noch vor dir. Ich habe mit 18 geheiratet das sind jetzt 24 Jahre , habe mit 22 mein erstes Kind bekommen , 5 jahre später kam mein zweites Kind. Demnächst macht mich mein ältester zur Oma .. Wenn ICH jetzt zurück blicke ist die Zeit gerast... :-)

Ich denke, jede Zeit ist die beste (Lebens)-Zeit, wenn man das Leben einfach nur fließen lässt. Allerdings ist man so in den "Dreißigern" besonders aktiv und findet sich am ehesten selbst - wenn man das denn möchte.

 - (Jugend, Kindheit)

ich weiß wie du dich fühlst. .. ich bin grade 16 geworden und ich weiß noch als ich mit 12 jahren zu meiner freundin(16) meinte, dass ich mich freue, wenn ich auch so alt bin wie sie. AUs dem Grund, dass sie hammer viele Freunde hatte, auf Partys ging, ihr 1.mal hatte etc. und nun bin ich 16 und was ist? ich hab zwar Freunde aber nicht 'hammer' viele, ich gehe nicht ständig auf partys und hatte noch nicht mal nen zungenkuss... hinzukommt, dass ich chronisch erkrankt bin und diese erkrankung betrifft mich körperlich wie geistig.. ich denk mir so super, jetzt wo die beste zeit deines lebens sein solle, klagst du dich mit dingen wie durch das cortison entstehende übergewicht rum( ich bin nicht dick aber ich hab zurzeit wasserablagerungn) und dingen wie zerfall meines wissens rum. und das wo andere jetzt einen freund haben bzw ständig fun haben und leben, hab ich angst allein zu enden, weil mich dick und dumm keiner mehr haben will das sind meine gedanen die vllt irrational und ziemlich pupertär rüberkmmen, mir aber oft angst bereiten. klar ich lebe noch über 50 jahre nd denk mir so in der zeit werd ich mein gewicht jawohl in den griff bekommen ;) aber andersrum denk ich mir ich wär morgen gern schon super schlank und super klug :D ich weiß ich bin nicht dick und ich geh auch regelmäßig laufen aber ich fühl mich so und daran kann nur ich was ändern. ^^ es liegt oft an der eigenen einstellung und wenn die nicht stimmt stimmt nichts :/ wenn du reden magst schreib mich einfach an ich bin da :)

Was möchtest Du wissen?