Wann fangen die jungen Katzen,selbstständig essen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Kitten fangen ab einem Alter von vier bis sechs Wochen damit an, feste Nahrung zu sich zu nehmen. Ab da kann man beginnen, ihnen allmählich hochwertiges Nassfutter anzubieten, wobei die Rationen nach und nach erhöht werden können. Im Alter von etwa acht Wochen beginnt die Entwöhnung von der Muttermilch, mit etwa zwölf Wochen sind sie dann vollkommen auf feste Nahrung umgestiegen. Ab diesem Alter können sie auch in ihr neues Zuhause ziehen (matürlich nur im Doppelüack).

Liebe Grüße

Vielen Dank))Darf man Katzenkids nicht trennen??(

1
@jelena4285

Tut mir leid, irgendjemand meldet derzeit ständig meine Antworten und Kommentare, sodass sie gelsöcht werden. Ich denke, ich weiß auch, wer das ist.

Vielleicht konntest du den vorigen Kommentar noch lesen, ansonsten hier noch einmal:

Einzelhaltung von Katzen, insbesondere von Kitten, ist nicht artgerecht. Seriöse Anbieter geben ihre Kitten daher am liebsten zu zweit (am besten zwei gleichgeschlechtliche Kitten) oder zumindets zu einer bereits vorhandenen Katze (sollte nicht zu alt sein) ab.

http://www.katzen-fieber.de/serioeser-anbieter.php

Zwei Kitten zu nehmen hat gleich mehrere Vorteile: Wenn sie in ihr neues Zuhause kommen, ist alles neu für sie. Da ist es schön, wenn sie zumindest einen ihrer Brüder/eine ihrer Schwestern bei sich haben, Außedem spielen die Kleinen sehr viel miteinander und sie lernen auch viel von ihren Geschwistern.

Ein Mensch kann keinen Artgenossen ersetzen, er kann nicht wie Katzen kommunizieren oder spielen und ihnen auch nicht das Fell putzen.

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

http://www.petsnature.de/infoseiten/katzen-ratgeber/katzen-haltung/ein-zwei-oder-mehr-katzen

Denke daran, deine Katze kastrieren zu lassen.

3

Ach herrje, ich sehe jetzt, was ich im letzten Satz in den Klammern getippt habe. :D

Meinte "natürlich nur im Doppelpack", aber das scheinst du ja schon mitbekommen zu haben. :)

1
@BrightSunrise

Katzen sind Einzelgänger,der Mensch ihr Beziehungspunkt. Also,warum sollte eine einzeln gehaltene Katze nicht artgerecht sein?

0
@BrightSunrise

und diesen Kontakt suchen und finden sie draussen...in der Nacht oder am Tag bei Artgenossen. So sollte es sein. Deswegen sollten sie beim Menschen nicht unbedingt im Doppelpack leben. Der Mensch ist der Zwischenwirt....

0
@PatchrinT

Eine Katze kann frühstens mit neun, besser zwölf, Monaten in den Freigang. Das heißt, dass sie sechs bis neun Monate allein sind und das wäre viel zu lang, da sie in dieser Zeit viel lernen (müssen). Die Kitten wildlebender Hauskatzen (die Unterart heißt Hauskatze) leben zehn bis 14 Monate bei ihrere Mutter und ihren Geschwistern.

Zudem kann nicht jeder seinen Katzen Freigang gewähren.

Im Übrigen widersprechen sich deine Aussagen.

Katzen sind Einzelgänger

und diesen Kontakt suchen und finden sie draussen...in der Nacht oder am Tag bei Artgenossen.

Einzelgänger gehen sich außerhalb der Paarungszeit aus dem Weg.

2
@BrightSunrise

irgendwann treffen sie sich alle mal,oder nicht? Und irgendwann treffen Katzen mal einen schlechten Menschen der ihnen das Leben nimmt durch Gift bzw Frostschutzmittel. hoffe diese Menschen sind rar gesät. Habe nur 7 Jahre meine Katze halten dürfen bis jemand ihr sowas einflößte. Ich möchte dieses Sterben eines Tieres nicht nochmal erleben und distanziere mich von Katzen. Ich liebe Katzen und viel besuchen mich,gebe ihnen leckereien...nur eine halten möchte ich nicht mehr. Die Erinnerung. Erst ein Mensch,dann ein Tier....mehr Sterben geht nicht....Thank you

0
@PatchrinT

Das tut mir leid. Im April mussten wir einen unserer Kater gehen lassen. Aber ich denke, ich werde immer Katzen halten. So schlimm der Schmerz auch ist, wenn sie gehen, so schön ist die Freude, wenn man einer (heimatlosen) Katze ein Zuhause schenken kann.

1

Unsere kitten haben ab der 4.woche an mamas scjälchen genascht, ab 5.Woche haben wir kittenfutter oder gekochtes Hähnchen gematscht gegeben. Die kleinste bekam noch aufzuchtmilch dazu

Mit 3. Lebenswoche wird gewolftes Fleisch oder (leider) aus der Dose hinzugefüttert. Die Milchleistung des Muttertieres reicht nicht mehr um die Kitten ausreichend zuversorgen. In der Natur würde die Mutter Beute hevorwürgen.

Ab Zufütterung werden die Hinterlassenschaften nicht mehr vom Muttertier aufgenommen und die Kleinen suchen ihr Klo.

Fressen können Kitten ab Zufütterung selbständig. Die Muttermilch brauchen sie trotzdem bis die Kätzin sie entwöhnt. Ab 8. Woche plus/ minus fängt die Mama damit an.

Katzenbabys ab 6. Lebenswoche können vollständig das Fremdfutterangebot annehmen und verwerten.

Wenn möglich sollten Kitten 12 Wochen bei ihre Mutter im Wurf bleiben. Diese wichtige Zeit  kann nicht ersetzt werden.

Was möchtest Du wissen?