Wachsen oder Polieren, wenn alter Autolack matt geworden ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vieles im Grundsatz richtig, aber: Finger weg von Watte; die Pflegeflüssigkeit wird aufgesaugt statt sauber verteilt. Lieber weiches Tuch nehmen (z.B. Umzugs-Decke aus dem Baumarkt zerschneiden). Auf jeden Fall - je nach Verwitterungsgrad erst die schärferen Mittel (Polierpaste, Politur, Reiniger), dann ein konservierendes Mittel. Nicht zuerst konservieren, weil sonst schließt man den Schmutz und die toten Lackpartikel in der Schutzschicht ein. Und : Finger weg von den Billig-Mitteln aus dem Regal. Zu Qualitätsprodukten greifen. Hält länger und ist auf Dauer billiger.

Kaufe dir Autopolitur für matte Lacke und wende sie nach Anleitung an. Geht am besten mit Spezialwatte, die bei der Politur zu finden ist. Wenn der Wagen danach wieder glänzt, kannst du zur Konservierung des Lackes jetzt noch ein Hartwachs auftragen und durch anschließendes nochmaliges Polieren den Lack für längere Zeit schützen.

Die benötigte Politur, Wachs und Watte gibt es Preiswert in Kfz-Zubehörmärkten (ATU), in Verbrauchermärkten und in Baumärkten.

Kräfte sparender und meist besser, wenn man es einmal beim Autoaufbereiter machen läßt (die polieren mit Maschinen). Dann kannst du selber ran.LG Delot

0

Genau erst Lackreiniger dann Farbpolitur und zum abschluss Auto Hartwachs. das ganze jeweils das ganze auto dauert dann ca 5 std wenn es richtig gemacht wird aber danach wirst du dein auto nicht mehr wieder erkennen. viel spaß. ach ja ich mach es jeden Samstag.

Erst polieren, da werden die stumpf gewordenen Lackpartikel entfernt. Nach dem Polieren gut einwachsen und versiegeln.

Evtl.zuvor auch noch Lackreiniger verwenden.

0

Was möchtest Du wissen?