Vom Verwaltungsfachwirt zum Diplom Verwaltungswirt

3 Antworten

hm ich kann nur für Baden Württemberg sprechen, ist von bundesland zu bundesland utnerschiedlich soweit ich weiß. also ich studiere public management (verwaltungswissenschaften) an der hs für öffentliche verwaltung in kehl. schau dir doch mal deren website an www.hs-kehl.de da stehen die aufnahmebedingungen. aber aufgenommen werden kannst du schon. ist halt so dass du ganz normal das bewerbungsverfahren durchlaufen musst, du darfst allerdings das einführungspraktikum weglassen also deine studienzeit verkürzen wenn du schon ne ausbildung in dem bereich hast. das mit dem aufnahmeverfahren muss jeder machen, weil ja nur 300 in kehl und 200 in ludwigsburg jedes jahr genommen werden...aber wie gesagt bei anderen ländern ist es vl anders

Ich würde sagen, das Wort Studium impliziert, dass Du eine Zugangsberechtigung brauchst. Wenn Du über die (Fach)hochschulreife verfügst, solltest Du auch studieren können.

Du hast die Möglichkeit ein weitergehendes Studium zum Master of Public Administration zu absolvieren. Dies dauert nochmals drei Jahre. Ich habe damals nach dem Abitur ein duales Studium zum Diplom-Verwaltungswirt an der Verwaltungsfachhochschule Wiesbaden absolviert und von 2006 bis 2009 ein Studium der Verwaltungswissenschaften zum Master of Public Administration an der Universität Kassel. Ich kann dieses Studium nur empfehlen, da es sich hierbei um ein Studium neben dem Beruf handelt. Weitere Informationen zur Fortbildung und zu Promotion im öffentlichen Dienst erhälst du auch auf meinem Blog unter http://www.oeffentlicheverwaltung.net/category/karriere/fortbildung_weiterbildung

Was möchtest Du wissen?