Volumen der Lunge Physik Aufgabe?

1 Antwort

Die ideale Gasgleichung lautet in der üblichen Darstellungsart:

pV = nRT

V = nRT/p

Aber die Gleichung benötigt man gar nicht. Das Gasvolumen verkleinert sich, wenn die Temperatur abnimmt und auch wenn der Druck zunimmt. Und da die Stoffmenge sich nicht ändert und R konstant ist, kann man einfach die Berechnung ohne Formelkenntnisse durchführen.

V2 = V1 * p1/p2 * T2/T1

Dabei kann man für die Drücke mit der Einheit "bar" rechnen.Die Temperaturen müssen mit Kelvin (K) gerechnet werden.

V2 = 1,86 L

Was möchtest Du wissen?