Volleyballaufschlag als schräger Wurf?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Beim Kontakt mit der Hand wird dem Ball kinetische Energie vergeben, sodass er eine Startgeschwindigkeit v bekommt, die sich in eine Startgeschwindigkeit für die horizontale (vx) und die vertikale Ebene (vy) aufteilt.
Dabei gilt:

Vx=cos(alpha)*v und vy=sin(alpha)*v

Um nun die Bewegungsgleichung für die Vertikale zu bekommen, muss man auch bedenken, dass der Ball von einer Erhöhung h (deiner Hand) gestartet ist und die Erdbeschleunigung den Flug nach oben bremst:

sy= sin(alpha)*v*t-1/2*g*t^2+h

Da wir von der Luftreibung absehen, ist die Bewegungsgleichung der Horizontalen einfach:

Sx=cos(alpha)*v*t

Will man die Maximalwerte der Vertikalen und Horizontalen berechnen und das ohne Zeit, gilt:

sy(max)= (sin(alpha)*v)^2/2*g

und

Sx= (v^2*sin(2*alpha))/g

An dem Ausdruck “sin(2*alpha)“ kann man erkennen, dass der theoretisch perfekte Abschusswinkel 45° beträgt, weil der größte Sinus der Sinus von 90° bzw 2*45° ist.

Leider ist die Mathematik über die Tastatur sehr hässlich geworden. :/

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Leakhn 25.03.2016, 16:50

Danke für die schnelle Antwort! :) 

S steht für die Weite die Ball zurücklegt, oder? 

0

Was möchtest Du wissen?