Viele kleine Löcher mit 2mm Durchmesser im Holz (Dielen)- ist das der Holzwurm?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Larve des Nagekäfers benötigt eine Mindestholzfeuchtigkeit von mehr als 10 % und bevorzugt kühlere Orte — deshalb tritt er in zentralbeheizten Räumen nur selten auf. Kritische Bereiche sind feuchte Räume oder dort, wo Bodenkühle/-feuchte auftreten kann. Der Befall ist nicht an ein Maximalalter des Holzes gebunden. Der Gemeine Nagekäfer kann also durchaus auch jahrhundertealtes Holz befallen.

Der Nagekäfer ist grundsätzlich flugfähig und kann sich fliegend neue Eiablageplätze suchen. Der Fraß konzentriert sich auf das Splintholz, Kernholz wird nur selten angegriffen. Sind die Larven aktiv, erkennt man das an herausquellendem Holzmehl. Legt man schwarzes Papier oder Ähnliches unter die betroffene Stelle, sieht man bei Befallsaktivität nach wenigen Tagen Holzmehl auf dem Papier (Fraßpausen berücksichtigen).

Die Larven des Nagekäfers befallen verbautes, also kein frisches Holz (Trockenholzschädling). Aus den in Holzspalten oder Rissen abgelegten Eiern schlüpfen die Larven, diese fressen sich durch das Frühholz. Das Spätholz wird verschont und bleibt lamellenartig stehen.

Nach mehreren Wachstumszyklen verpuppt sich die ausgewachsene Larve. Nach seiner Wandlung (Metamorphose) schlüpft ein geschlechtsreifer Käfer aus der Puppe, der einen Kopulationspartner sucht. Die Ausfluglöcher sind rund und haben einen Durchmesser von ein bis zwei Millimetern. Nach erfolgter Befruchtung legt das Nagekäferweibchen seine Eier in Ritzen, Spalten und Gänge des Holzes. Hier setzt sich dann der Zyklus weiter fort. Die Entwicklungszeit der Larve dauert unter günstigen Bedingungen ein Jahr, bei ungünstigen Bedingungen bis zu acht Jahre; der schlüpfende Käfer legt seine Eier gern in das Holz, in dem er selbst aufgewachsen ist.

Quelle: wiki

Gruß docimod

Es freut mich wenn ich helfen konnte. DANKE für´s Sternchen.

0

Tipp: 1) wenn du außen vor den Löchern Häufchen oder Holz-Mehl siehst, dann lieber nicht nicht auf den Vermieter zugehen, denn dann habt ihr die Holzwürmer selbst mit euren Möbeln mitgebracht! 2) wenn nicht dann unbedingt auf den VErmieter zugehen! Sonst greift es auf eure Möbel über

2.a. leuchte in die Löcher rein: Wenn das Holz im Loch vergilbt ist - dann sind die Löcher alt - dann ist es egal!

hallo, die löcher sind bestimmt vom holzwurm bzw. den larven vom nagekäfer (so heisst der in fachkreisen). wenn kein aktiver befall vorliegt ist das nicht weiter schlimm. erst wenn ihr irgendwo an den löchern holzmehl findet, dann kann man von einem aktiven befall reden, bei dem ich den vermieter verständigen würde.

Einfach mal den Vermieter darauf ansprechen. Der Befall ist mit Sicherheit nicht erst bei Euch entstanden.

Ein Problem habt Ihr evtl. noch: Wenn Ihr keinen Befall mehr habt, dann haben Eure Vormieter oder der Vermieter unter Umständen viel Gift dagegen verwendet, das Euch jetzt tangieren kann.

Das sieht ganz nach Holzwurm aus. Die Löcher sind ein sicheres Zeichen.

Was möchtest Du wissen?