Verliert Goldschmuck durch das Tragen an Wert?

4 Antworten

.Kommt drauf an, wie mit de umgegangen wird.

Allerdings, den Wert, den Du beim Kauf bezahlt, den kannst Du vergessen. Ein Schmuckstück kostet das Material, wie hier Gold, die Herstellkosten, Verwaltungsgebühren, wie Steuer, und den Gewinn des Verkäufers. Bereits in dem Moment, wo Du gekauft hast und das Geschäft verlassen hast, ist bei einem normalen Teil nur ein Bruchteil der Kaufsumme der Wert.

Anders verhält es sich bei, wirklich, antikem Schmuck, der in Handarbeit hergestellt wurde und von einem bekannten Designer konzipiert ist. Der behält seinen Wert.

Gold nutzt sich nicht so schnell ab, allerdings je höher die Karatzahl ist, je weicher ist der Gegenstand und empfängt um so schneller "Kratzer", nur bei Ring. Eine  Kette etc. befindet sich immer auf weichem Untergrund. Läßt man so ein Teil über Nacht an, passiert es schneller u.U.

Schmuck kaufen: du bezahlst den Materialwert + Herstellungskosten + Handelsspanne

Schmuck verkaufen: du bekommst den Materialwert - Scheidungskosten

Ausnahme: Es handelt sich um echte Antiquitäten. Hier musst du aber einen Käufer finden, der dir den sog. Sammlerwert bezahlt.

Nicht zu vergessen die Mehrwertsteuer.

0

Einerseits behält (echter) Goldschmuck natürlich immer seinen Materialwert. Erwartest Du andererseits mehr als nur den Materialwert, wird getragener Schmuck mit Gebrauchsspuren (Kratzer, Abnutzung) meist immer etwas geringer bewertet.

Achso stimmt, weil wenn die Kette sich abnutzt ist ja noch die gleiche Menge Gold enthalten. Dankeschön :)

0

Was möchtest Du wissen?