Verdienen Informatiker viel?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nun da stellt sich erstmal die Frage was ein Informatiker ist? Jemand der Informatik studiert hat oder jemand der eine Ausbildung im IT-Bereich genossen hat? Auch ist die Firmengröße, ihre Branche und der Wohnort meist stärker ausschlaggebend als die genaue Berufsbezeichnung.

Einstiegsgehälter liegen durchschnittlich bei 30k p.a. für eine Ausbildung, 35k p.a. für einen Bachelor und 40k p.a. mit Diplom.

Abweichungen gibt es immer, eine 10 Mann Appschmiede in Leipzig zahlt anders als eine Bank in Frankfurt oder ein Chemiekonzern in München.

Auch ist viel relativ. Viel im Vergleich zu einem Piloten oder einen Zahnarzt sicherlich nicht, viel im Vergleich zu einer Putzkraft ja. Letztlich verdient man in der IT ein relativ durchschnittliches Gehalt, der große "Fachkräftemangel" der dauernd propagiert wird existiert nicht, ergo gibt es auch keine extrem hohen Gehälter.

Vorteile sind sicher, dass man im Warmen ist bzw. im Sommer ne Klimaanlage hat, dafür bedeutet IT in vielen Fällen dauernd erreichbar, zumindest im Dienstleistungsbereich. Da gibt es dann Sachen wie Betreuungsverträge und Support und es klingelt auch mal um 3-4 Uhr Nachts das Telefon, wenn beim Kunden was steht.

Darüber hinaus ist das Gehalt natürlich auch von deiner Leistung abhängig. Jemand der genauso gut und schlecht wie alle anderen ist, der verdient eben durchschnittlich. Jemand der sich aus der Masse raushebt und in einen bestimmten Spezialgebiet sehr fortgeschrittene Kenntnisse mitbringt, der verdient i.d.R. auch mehr.

Und nein deine 2500 Netto, die du unten erwähnst sind sicherlich kein Einstiegsgehalt, nicht einmal mit Diplom. Da gehört etwas Berufserfahrung zu, ggf. Team- und/oder Projektverantwortung/leitung.

Ich in noch in der Ausbildung aber Informatiker verdienen durchschnittlich ca. 3.500€ Brutto in DE in der Festeinstellung . Der Hacken der IT Branche bzw eines Informatikers ist, dass man nach Projekten bezahlt wird. Je mehr Projekte desto mehr verdient man natürlich. Variiert je nach Branche/Zweck. Wer nix leistet, verdient nix.

Das mit den Projekten ist bei dir so, aber nicht generell so. :p

0

toll präzise Frage. Im Vergleich zum Vorstand von VW nicht, aber ansonsten nicht schlecht. Stark abhängig von der Branche, der Berufserfahrung, der Unternehmensgröße und jeweiligen Position und Leistung. Eine konkrete Zahl kann Dir keine sagen. Wir reden auf jeden Fall nicht über das Gehaltsniveau von Taxifahrern oder Einzelhandelskaufleuten. Einstieg nach dem Studium in einem größeren Unternehmen und einer Branche, die halbwegs verdient um die 40.000 EUR im Jahr. Alles weitere siehe Ausführungen über Berufserfahrung etc.

Was mach ich nur falsch... :/
Welche Branche ist das denn bitte, wo man mit durschschnittl. 40.000 pro Jahr einsteigt?! Vielleicht kann ich noch umsatteln... Habe mir 36.000 als Ziel vorgenommen (Bachelor).

0

Kommt immer auf das Unternehmen, die Position und die Berufserfahrung an. Aber Informatiker verdienen allgemein nicht schlecht.

ab 2500 € netto im Monat

Sicher, allerdings a) mit der richtigen Qualifikation und b) genügend Berufserfahrung vorausgesetzt.

Das hängt davon ab ob du als Informatiker in einer kleinen PC-Bude kurz vor der polnischen Grenze arbeitest oder als Informatiker in einem Weltkonzern in FFM oder München.

Kommt auf die Firma an und wie gut diese zahlt.

Das ändert sich von einem zu anderer
Im allgemein wie erfolgreich bist du dann verdienst du besser egal welcher beruf hast du

Ja das stimmt schon. So manche Putzfrau - pardon, Raumpflegekraft - ist nach summa cum laude Harvard-Abschluss in "Room Cleaning Methods" schon Millionärin geworden! :'D

0

Das käme natürlich darauf an, wo und als was sie arbeiten.

Verdienen vielleicht, aber ob sie es auch bekommen...

Wer es nicht bekommt, der verdient es auch nicht! :'D

Es zwingt einen niemand, den Vertrag mit der Unterbezahlung zu unterzeichnen. :'D


[Achtung: Dieser Post könnte möglicherweise nicht zu 100% ernst gemeint sein. Jetzt ganz im Ernst.]

0
@fluffiknuffi

Ich nehme mal an, daß für Deinen Kommentar Dein Klammersatz gilt, ansonsten spräche er eher dafür, daß die Realität "bei Dir noch nicht angekommen" ist...

0

Was möchtest Du wissen?