Urlaub zum dritten mal vom Chef verschoben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Einen mündlich oder schriftlich zu gesagten Urlaub kann der Chef nicht so kurzfristig wieder zurück nehmen. Er kann es durch ziehen. Aber ein sicherer Arbeitsplatz ist etwas anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Chef kann das im Bundeserholungsgesetzt nachlesen.

Jedem Arbeitgeber ist innerhalb von einem Jahr ein ZUSAMMENHÄNGENDER Urlaub von 14 Tagen zu gewähren.

Dazu noch 24 Urlaubstage nach Gesetzt und in vieeln Tarifverträgen ist auch mehr vereinbart.

Man reicht enien Urlaubsantrag ein, und der wird dann genehmigt oder nicht. Das nächste mal soll der Chef den Urlaub schriftlich genemigen dann hat man es schwarz auf weiss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fipsi61
09.07.2017, 21:42

Das muss man wohl bei solch einer Firma,wo die Anträge verschwinden,wie gesagt,muss nach haken,ob er es schriftlich oder mündlich hat.Sagte mir nur vor ca § Monaten,dass alle Tage inclusive Brückentage genehmigt seien

0

Hallo Fipsi61,

Grundsätzlich steht fest, dass ein genehmigter Urlaub, genehmigt ist!

Wer da dann noch was gegen machen sollte (Arbeitgeber), der riskiert ein Rechtsstreit.

Wenn es sogar dazu kommen sollte, dass man vor das Arbeitsgericht gehen sollte, so stimmen sie den Arbeitgeber zur Gunsten nur zu, wenn er einen absoluten Notfall nachweisen kann.

Personalmangel ist in der Hinsicht kein absoluter Notfall, da der Arbeitgeber sich um das einstellen neues Personales kümmern muss und der Arbeitnehmer in der Hinsicht raus ist.

Zu mal, stehen deinen Mann auch geregelte Urlaubstage im Jahr fest (im Vertrag), die er im Jahr hat und nehmen kann/muss.

Zu mal muss aber Beachtet werden, dass der genehmigte Urlaub vom Chef gegenüber den Arbeitnehmer auch nachgewiesen werden muss! 

In der Regel stehen sie dann meistens auf der Seite des Arbeitnehmer :)

Ich hoffe, dass ich etwas weiter helfen konnte.

Gruß,

Viajero7

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fipsi61
09.07.2017, 21:46

Naja ,er geht jetzt ab morgen die Woche arbeiten aus Angst vor Kündigung

0

Wenn der 3 wöchige Urlaub genehmigt wurde, darf die Firma das nicht mehr aufheben. Das ist gesetzlich verboten. Hat dein Mann denn eine schriftliche Genehmigung erhalten?   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fipsi61
09.07.2017, 21:39

ich weiss nicht ob schriftlich oder mündlich,muss ich mal nach haken

0

Wenn der Urlaub schriftlich zugesagt wurde, dann darf er das nur, wenn auch der Arbeitnehmer (dein Mann) zustimmt, außer es tritt eine Katastrophe eine, dann darf der Arbeitergeber ihn sogar aus den Urlaub holen. Arbeitgeber kommt da aber für alle entstandenen Kosten auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann frage Deinen Mann, ob es einen schriftlich genehmigten Urlaubantrag über 3 Wochen gibt. Wenn nicht - dann habt ihr Pech gehabt. 
Wenn ja, hat der AG Pech gehabt. 

Ein Urlaub gilt als genehmigt, wenn der AG dem Urlaubsantrag schriftlich zustimmt. Nachträgliche Änderungen sind nur möglich, wenn Dein Mann damit einverstanden ist. Einfach streichen darf der AG den Urlaub nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann es. Aber das ist wohl zuviel. Es gibt Leiharbeiter.

Meine Meinung. Die Rechtslage kenn ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fipsi61
09.07.2017, 21:37

Ich finde es einfach nur noch ätzend,da hätte ich auch weiter arbeiten gehen können.Mit den Leiharbeiter habe ich meinem Mann auch schon gesagt,darauf hin sagte er..da gibt sich die Firma nicht mit ab.was für eine Sch...Firma.Was wäre,wenn ich gebucht hätte,klar käme er dafür auf,aber mir bringt das nichts.Danke dir 

1

Was möchtest Du wissen?