Unterschied zwischen sportherz und untrainierten herz

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, 

ein sportliches Herz ist dadurch gekennzeichnet dass das Herz durch Training nicht pathologisch, also krankheitsbedingt, muskulär vergrößert ist. In der Medizin wird dies als Kardiomegalie bezeichnet. 

Essentielle Unterschiede zum untrainierten Herzen ist neben der muskulären Vergrößerung der Umstand dass das Herz eine höhere Schlagkraft aufbringen kann, die das Blut in den Körperkreislauf pumpt. Die Herzfrequenz nimmt also ab. Das wiederum senkt den Sauerstoffverbrauch am Herzen selbst, was zur größeren Ausdauer führt. 

Ein Sportherz kommt mit 40 - 50 Schlägen pro Minuten aus (da die Herzmuskeln trainierter sind) aller dings bei Leistungssportler.
Das Herz eines "normalen" Menschen schlägt zwischen 60 und 90 Schlägen die Minuten.
Das sind sogenannte Durchschnittswerte. Der Puls tut sich ständig ändern.

Also ein Sportlerherz unterscheidet sich im Grund durch ein wesentliches Merkmal. Es hat vergrößerte Vorhöfe und ventrikel um mehr schlagvolumen zu haben, da ein Sportler mehr Sauerstoff benötigt. Daraus resultierend, ist die ruhefrequenz niedriger als die eines untrainierten, da dieser ja auch in Ruhe ein höheres schlagvolumen hat.

Was möchtest Du wissen?