Unterschied zwischen "postum" und "post mortem"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

post mortem heißt

nach dem Tod, das bedeutet alle Dinge, die post mortem passieren, ereignen sich nach dem Tod, also postmortal.

ich kannte posthum bzw. postum auch nur in der Bedeutung von

"im Nachhinein, rückwirkend", also wenn jemand einen Preis postum verliehen bekommt, könnte er durchaus noch leben.

Dass aber postum, auf das lateinische

"postumus = spätgeboren bzw. der Nachkömmling"

zurückzuführen ist, und das ebenfalls verwendete

posthum, sein "h" in Anlehnung an "humus = Erde", bzw. "humare = beerdigen"

haben soll, war mir auch neu.

Nachzulesen bei spiegel.online

www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,332973,00.html

Post mortem ist nach dem Tod, Kriminologie oder Medizin, posthum: kürzlich wurde ein Nobelpreis posthum = im Nachhinein - verliehen.

Der Begriff post mortem (lateinisch für „nach dem Tod“) wird in der Medizin oder Kriminologie benutzt. Wenn etwas nach dem Tod eines Menschen oder Tieres mit dem toten Körper passiert, so geschieht es post mortem. Die Handlung wurde dann postmortal durchgeführt, ist also eine postmortale Handlung.

In der Literatur kommt der Begriff neben dem häufiger gebrauchten postum für Werke vor, die erst nach dem Tod ihres Autors veröffentlicht werden.

Daneben wird von Schachspielern die Analyse einer gerade beendeten Partie auch als „Post Mortem“ bezeichnet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Post_mortem

"Postum" heißt einfach nur "im Nachhinein" (also einfach nur "nachher"); "post mortem" heißt "nach dem Tod".

Was möchtest Du wissen?