Urnenbeisetzung - ich kenne niemanden, wie verhalte ich mich?!

Hallo zusammen,

ich bin in einer recht unglücklichen Situation, die aber eben nun mal so ist, wie sie ist.

Morgen wird die Schwester meines Partner beigesetzt und obwohl ich leider noch nicht die Gelegenheit hatte seine Familie (Brüder und Schwestern; Eltern sind bereits verstorben) kennenzulernen, werde ich ihn natürlich begleiten. Er hat mich auch ausdrücklich darum gebeten.

Jetzt hab ich 2 "Probleme":

Wie begrüße ich seine Familie??? Seine Familie weiß wer ich bin, aber wir sind uns noch nie begenet. "Hallo, ich bin XXXX. Mein Beileid ..." ?! Kann ich das so sagen? Wo und wie drücke ich mein Beileid nur am besten aus?! Ich find das direkt an die Begrüßung angeknöpft so .... unpassend irgendwie.

Normalerweise wird den anwesenden Trauernden nach Herablassen der Urne ins Grab doch die Möglichkeit gegeben, sich noch einmal direkt am Grab zu verabschieden. Man wirft Blumen und/oder Erde hinein - zumindest kenne ich dies von "normalen" Beerdigungen.

Ich habe seine Schwester nicht gekannt, bin ihr nie begegnet. Mich ans Grab zu stellen und eine Blume hinein zu werfen um mich zu verabschieden, finde ich irgendwie nicht angemessen. Ich würde mich hier lieber gerne einfach still zurückhalten. Aber kommt das dann bei den Anwesenden komisch rüber?

Ich werde auch noch mal mit meinem Partner darüber sprechen, werde ihn fragen ob er am Grab alleine sein möchte, oder ob ich ihm "die Hand halten" soll. Und ob es für ihn dann auch in Ordnung ist, wenn ich mich da zurück halte.

Mich würde es aber mal interessieren, wie ihr das seht.

...zur Frage

Ich würde ganz einfach sagen: " Ich möchte meine herzliche Anteilnahme aussprechen." Das reicht bei viel Trauer als Begrüßung aus.

Aber an das Grab würde ich gehen, eine Blume hinein werfen und einen kurzen Moment innehalten. Damit stärkst du nicht nur deinem Freund den Rücken, sondern bekommst auch von der Verwandschaft große Anerkennung.

Überleg mal, wie es umgekehrt wäre und über was du dich freuen würdest.

...zur Antwort

Liebe hin und Liebe her, Chancen entgehen lassen, d.h. aufzugeben.

...zur Antwort

Ihre " 5 Minuten" bekommt jede Katze.

Dann geht es ihr gut, würde sie es nicht tun, hättest du keine normale Katze.

...zur Antwort

Wenn du sie kaufst und dann frei läßt, dann aber nicht bei dir zu Hause, sonst hast du in einem Monat eine Mäuseplage und bist froh das es Terrarien mit Schlangen gibt.

...zur Antwort

Warum rufst du dort nicht ganz ehrlich an, sagst du warst so aufgeregt, das dir die Zeit entgangen ist?

Kopf hoch, Ehrlichkeit währt immer noch am längsten.

...zur Antwort