Unterschied zwischen abitur und Fachabi (fos)?

6 Antworten

Also ich habe selbst erst das normale Abitur begonnen (2 Jahre) und mache jetzt ein Fachabi in Gestaltung (3 Jahre) 

Das erste Jahr vom Fachabi ist wesentlich einfacher, wenn man vom Gymnasium kommt, aber auch für andere Schulgänger einfacher, als direkt im normalen Gymnasium zu beginnen.

Hauptsächlich unterscheidet sich das Abi von den Kursen und Prüfungen, die du belegen musst. Beim Fachabi fallen einige Fächer weg, bei mir zum Beispiel Sozialkunde. Bei den Prüfungen werde ich in

Deutsch oder Englisch und Mathe oder eine andere Naturwissenschaft geprüft. Dazu kommt das zusätzliche Fach, Gestaltung und eine Gesellschaftswissenschaft + zwei mündliche Noten (eine davon, ggf. Seminarfach)

Beim normalen Abitur musst du dir von Deutsch, Mathe und Englisch, zwei Hauptfächer aussuchen, dazu eine Naturwissenschaft und eine Gesellschaftswissenschaft + zwei mündliche Noten (hier auch wieder Seminarfach) 

Für mich ist das Fachabi im Endeffekt die beste Entscheidung gewesen, weil ich sicher bin, was ich studieren möchte und bereits davor ein paar Grundlagen, die mit Sicherheit bei einem Studium in Gestaltung oder Design wiederholt werden, aber da dort meine Fähigkeiten liegen und ich das als große Note in meinem Abiturzeugnis stehen haben kann, statt den lausigen, langweiligen Kunstunterricht beim normalen Abitur, ist es das Beste. 

Außerdem bekommst du im ersten Jahr die ganzen Grundlagen für das Abitur übermittelt, also musst du dir nicht unsicher sein, was genau du für die Prüfungen lernen solltest.

Mit dem Fachabi darfst du natürlich überall studieren,es ist gleichwertig! Und es ist keineswegs einfacher. Es sei denn du hast starke Fähigkeiten in deiner Fachrichtung. Aber es gibt dafür in den Hauptfächern genau den selben Lehrplan, wie für das normale Abitur.

1

Du kannst nach zwei Jahren FOS das Fachabi machen, mit dem du auf Hochschulen, aber nicht auf der Universität studieren kannst. Das fachabitur hat etwas weniger Wert als das allgemeine Abitur, dass nach dem Gymnasium oder drei Jahren FOS abgelegt werden kann, was vorallem auch daran liegt dass man beim Fachabi keine zusätzliche Fremdsprache benötigt ( neben Englisch)

Hoffe ich konnte dir helfen :)

Das stimmt nicht! Man kann an Universitäten studieren, die die gleiche Fahcrichtung besitzen.

1

Hallo,

mit dem "normalen" Abitur erhältst du die allgemeine Hochschulreife (aHr), welche benötigt wird, um sich an Universitäten einzuschreiben. Mit dem Fachabi spezialisierst du dich bereits auf einen Bereich. Wenn du damit an eine Universität willst, kann es sein, dass du zusätzliche Eignungstests durchlaufen musst ;)

Mit Fachabi meinst du denke ich Fachhochschulreife, wird zwar oft synonym verwendet aber es ist nicht das gleiche, mit der Fachhochschulreife kannst du wie der Name schon sagt nur an Fachhochschulen studieren, eine Medizinstudium wäre damit z.B. nicht möglich, Maschinenbau oder BWL schon.

Die fachgebundene Hochschulreife ist wieder was anderes, da kann man nur bestimmte Fächer studieren.

Fachabi ermöglicht NUR Studium an einer Fachhochschule, das "normale" Abi an jeder allgemeinen Hochschule. Mit Fachabi kann man im Bereich Jura z.B. nur Wirtschaftsjura studieren, für Medizin braucht man z.B. immer das allgemeine Abi

Was möchtest Du wissen?