Unterschied zw. den französischen Verfassungen von 1791 und 1793 im Hinblick auf die Gewaltenteilung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der größte Unterschied besteht darin, wer die Exekutive (vollziehende Gewalt) ausübt. Die Verfassung von 1791 war eine konstitutionelle Monarchie. Der König stand an der Spitze der Exekutive. Die Verfassung von 1793 (allerdings nicht in Kraft getreten) war eine demokratische Republik. Zu dieser Zeit war der König bereits abgesetzt und hingerichtet worden. Als Exekutive war in der Verfassung von 1793 ein Exekutivrat mit 24 vom Nationalkonvent gewählten (und regelmäßig ausgewechselten) Mitgliedern vorgesehen.

In der Verfassung von 1791 war die Legislative bereits sehr mächtig. Der König konnte aber nicht nur die Minister ernennen und entlassen, sondern hatte auch ein suspensives Veto gegen Gesetze des Nationalkonvents (seine Ablehnung hatte eine aufschiebende Wirkung; wenn die gesetzgebende Versammlung in 2 aufeinanderfolgenden Legislaturperioden [jeweils 2 Jahre] das gleiche Gesetz in gleicher Fassung beschloss, war es angenommen und gültig).

In der Verfassung von 1793 ist die Legislative gegenüber der Exekutive noch weiter gestärkt. Der Exekutivrat konnte Beamte ernennen und entlassen, war aber ohne Verweigerungsmöglichkeit zur Ausführung der Gesetze und Dekrete des Nationalkonvents verpflichtet.

Außerdem wurde in der Verfassung von 1793 die Volkssouveränität noch deutlicher zum Ausdruck gebracht, weil es eine allgemeine (für alle Männer), gleiche und direkte Wahl und eine Möglichkeit einer Volksabstimmung (ja/Nein) über Gesetze gab (ein Element der direkten Demokratie).

Naja, der König hatte zwar die ausführende Gewalt inne, doch wurde er von der Nationalversammlung (glaube ich) kontrolliert - und auch sein Veto-Recht, also dass er gegen Beschlüsse der Nationalversammlung Einspruch erheben konnte, war nicht von dauer - er konnte nur 2 Legislaturperioden widersprechen, also 4 Jahre lang. Seine Macht wurde stark eingeschränkt, die Monarchie war sozusagen nur noch repräsentativ, der König hatte kaum noch Rechte und Macht. Das haben wir auch grade im Geschichts-LK^^ Aber schau noch mal, wer den König kontrolliert hat, weiß ich nicht mehr so genau :P

Das ist bei der Verfassung von 1791 oder? Danke!

0
@Fendwen

Ähmm xD Kp, welche genau das ist ;) Hab das nur aus dem Kopf aufegschrieben, weil ich sowas Ähnliches auch auf hatte xD ^^

0

Worin unterscheiden sich der neue Renault Megane GT-Line und Bose Edition (Modell 2016)?

Ich würde gerne wissen worin sich der Megane Gt-Line und die Bose Edition unterscheiden. Was ich weiß ist das offizielle von der Homepage bezüglich Sitze, Soundsystem, Gt-Line Aufschriften, Frontschürze. Aber wie sieht es aus mit Fahrwerk, Schaltung, Lenkung und anderen Aspekten. Einerseits gefällt mir der GT-Line besser aber andererseits will ich auf Bose nicht verzichten sowie die Massage Sitze die doch sehr cool sind ;) Also wer ist hier ein Kenner und kann ein paar entscheidende Fakten bzw Vor-und Nachteile nennen. Danke schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Gewaltenteilung vor Entstehung der Gewaltenteilung

Hallo Freunde, auf der Seite http://de.wikipedia.org/wiki/Vom_Geist_der_Gesetze#Zweiter_Teil.2C_Gewaltenteilung steht: "*Seine Gewaltenteilungslehre entwirft er am Beispiel der englischen Verfassung.*", aber zu dieser wird nicht weiter verlinkt. Weiß jemand, wie die damalige englische Verfassung aussah, bzw. in wie fern die Gewaltenteilung darin schon vorhanden war?

...zur Frage

Was sind NACHTEILE und VORTEILE der damaligen FRANZÖSICHEN VERFASSUNG 1791?

hmmm hää!!

...zur Frage

Was ist der Unterschied der Gewaltenteilungen in der BRD und den USA?

Beide Staaten haben eine Gewaltenteilung, Deutschland eine Gewaltenverschränkung (sie kontrollieren und beschränken sich und die USA eine strikte Gewaltenteilung nach dem Prinzip "Checks and Balances" ... da kontrollieren und beschränken sie sich doch aber auch? Danke für eure Hilfe!!

...zur Frage

Was bewirkt die Gewaltenteilung?

ìch weiß das sie aus drei staatsgewalten besteht: die gesetzgebende gewalt, die ausführende gewalt und die rechtsprechende gewalt. aber ich verstehe nicht was der sinn und zweck der gewaltenteilung ist. wozu ist sie da?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?