Unterschied Rauschunterdrückung und Geräuschunterdrückung (Noise Cancelling)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rauschunterdrückung ist eine Technologie, die bei jeder Art von Signalübertragung (Audio- und Videoübertragung) eingesetzt wird, um das immer vorhandene Grundrauschen zu verringern, damit das Nutzsignal immer deutlich stärker als dieses störende Rauschsignal bleibt.

Es gibt viele verschiedene Methoden zur Rauschunterdrückung, die aber nach diesem Grundprinzip funktionieren:

Zu Beginn der Übertragungskette wird z. B. bei einer Audio-Übertragung der gesamte Frequenzbereich absichtlich verzerrt, indem man die tiefen Frequenzen abschwächt, die mittleren Frequenzen nur leicht anhebt und die hohen Frequenzen extrem stark anhebt.

Wenn du dieses Audiosignal anhören würdest, wäre es sehr schrill mit viel zu viel Höhen, die tiefen Frequenzen wären kaum zu hören.

Nach der Übertragung, bei der sich der Rauschpegel deutlich verstärkt hat, werden jetzt spiegelbildlich die in ihrer Lautstärke angehobenen hohen Frequenzbereiche auf die ursprünglichen Werte zurückgewandelt. Da aber das Rauschen grundsätzlich bei hohen Audiofrequenzen viel störender wahrgenommen wird als bei den tiefen Frequenzen, wird bei der Abschwächung der zu laut übertragenen Höhen auf die Originalwerte das Rauschen ebenfalls abgeschwächt und bleibt unhörbar oder ist nur noch sehr leise zu hören.

Hier findest du eine Beschreibung, wie Rauschunterdrückung im Detail funktioniert:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rauschunterdr%C3%BCckungsverfahren

Du findest Begriffe wie

  • Pre-Emphasis, wurde bei der Schallplattenfertigung angewendet (RIAA Kennlinie), wodurch der Phono-Eingang bei Verstärkern ein sogenannter Entzerrer-Vorverstärker sein musste. Auch unser UKW-Rundfunk benutzt dieses Verfahren.
  • Kompanderverfahren, z. B. das Rauschunterdrückungsverfahren nach Dolby

Diese Technologien zur Rauschunterdrückung sind für einen Laien nur schwer zu verstehen. Wenn du dennoch tiefer einsteigen möchtest, dann beantworte ich gerne entsprechende Fragen.

Geräuschunterdrückung hingegen funktioniert nach einer anderen Methode:

Das Audionutzsignal soll von allen störenden Geräuschen befreit bleiben, was auf aktivem, elektronischen Weg eine bessere Wirkung haben soll als die passive schallisolierende Wirkung eines guten, geschlossenen und Ohr umschließenden Kopfhörer.

Im Idealfall sollen von außen kommende Störgeräusche, egal ob tiefe Frequenzen oder hohe Frequenzen, komplett eliminiert werden und dadurch ein sauberes Audionutzsignal erzeugen.

Ein Verfahren, welches sehr gut funktioniert ist, trennt das Störgeräusch vom Nutzsignal und erzeugt anschließend ein identisches Störgeräusch, dreht es aber in der Phasenlage um genau 180°.
Wenn man nun das Nutzsignal mit Störgeräusch mit dem um 180° gedrehten Störgeräusch ohne Nutzsignal addiert, eliminieren sich das ursprüngliche Störsignal und das in der Phase gedrehte Störsignal und es bleibt nur noch das originale Nutzsignal übrig.

Hier eine leicht verständliche Erklärung unter dem Begriff Antischall bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Antischall

Viel Spaß beim Lesen und wenn etwas nicht klar ist, dann bitte Fragen stellen.

Grüße, Dalko

Ich drücke es mal untechnisch und einfach aus:
Zwar ist jedes Rauschen ein Geräusch - aber nicht jedes Geräusch ein Rauschen. 😉

Von Rauschunterdrückung spricht mal üblicherweise dann, wenn man von einer Audio-Aufnahme, die Rauschen beinhaltet, versucht dieses Rauschen zu entfernen.
Das ist eine Technik, die vor allem im analogen Aufnahmebereich zum Einsatz kommt.

Bei Geräuschunterdrückung (Antischall, Active Noise Cancellation) spricht man heutzutage hauptsächlich bei Kopfhörern, die versuchen jegliches Geräusch von außerhalb der Kopfhörer zu neutralisieren.

Rauschunterdrückung filtert Rauschen aus dem Eingangssignal. Das ist quasi ein Eingangsfilter, der entsprechende, gleichbleibende Geräusche filtert. Die Erstellung eines Rauschprofils kann den Effekt verbessern (nicht jedes Rauschen ist gleich).

Noice Cancelling beschreibt den Vorgang, dass Geräusche, die außerhalb eines Kopfhörers entstehen, gedämpft oder gar eliminiert werden. Dies kann beispielsweise durch Dämpfungsmaterial geschehen. Active Noise Cancelling hingegen nimmt die Außengeräusche per Mikrofon auf und eliminiert diese in Echtzeit durch "Gegenschall", so dass man fast nur das eigentliche Audiosignal hört.

Bin kein Experte darin, jedoch;

Ist Rauschunterdrückung meiner Meinung nach das Rauschen, welches durch das Mikrofon selbst entsteht - unter anderem beim konvertieren von analog zu digital oder bei der Übertragung selbst.

Geräuschunterdrückung unterdrückt Hintergrundgeräusche - z.B. ein lauter Rechner neben dir.

Woher ich das weiß:Beruf – 👨‍💻 Softwareentwickler im Bereich Türen-/Fensterbeschläge

Was möchtest Du wissen?