Macht es einen Unterschied, ob man Klavierunterricht zu Hause hat oder ist es besser, zur Musikschule zu gehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der grösste Faktor liegt zuerst bei der Person, die dich unterrichtet. Wie gut kann sie dich motivieren und was kann sie dir beibringen.

Klavierunterricht zuhause ist bequemer, weil die Lehrperson jedoch auch eine Anfahrtszeit hat, kann das teurer werden. Manche empfinden die grosse Nähe der Unterrichtsperson in der eigenen Wohnung nicht so angenehm. Man zeigt viel vom Privatleben, Einrichtung, Kochgerüche, Ordnung im Bad, mehr oder weniger Aufgeräumt, Lieblingsbilder usw.

Klavierunterricht in einer Musikschule bietet dir mehr Kontakte ... zu anderen Instrumenten, anderen Lehrpersonen, weiteren Lernenden. Man findet sich zu Gruppenauftritten.  Es gibt gemeinsame Anlässe und mehr öffentliche Aufführungen. Oft gibt es auch Ermässigungen für Instrumente, Konzerteintritte, Workshops etc.

Ich hatte anfangs Einzelunterricht, dann Musikschule. Dort konnte ich kostenlos die Konzertproben verschiedener Sparten besuchen und habe viel dazu gelernt. Man versteht besser, warum Notenlesen und exaktes Taktgefühl als Basis zum Zusammenspielen unbedingt nötig sind.

Man bekommt Einsicht in klassische, moderne oder experimentelle Musikstücke und kann das eigene Musikverständnis erweitern.

meine Favoritin ...

 

lg mary

Der Unterschied ist der, dass die Eltern dann alles mitbekommen.

Und dass die Eltern sich die Lehrerin aussuchen können.

Und dass sie mit ihr reden können. Jede Woche.

Also absolute Kontrolle.

Das hätte bei meinen Eltern zu Supergau geführt.

War besser für mich, dass sie nicht wussten was ich üben muss.

Ich würde in eine Musikschule gehen. Dort kannst du andere Leute begleiten und z.B in einer Big Band mitspielen. Du lernst dabei auch sicher viele neue Leute kennen und bist auf Konzerten dabei und spielst auch selbst mit.

Beim Privatunterricht kommt der Lehrer zu dir nach Hause du kannst also gemütlich warten  

Was möchtest Du wissen?