Unterm Gips stinkt es?

6 Antworten

Ja, völlig normal. Ein mehr oder weniger starkes "Müffeln" tritt eigentlich bei jedem Gipsverband nach 2-3 Wochen Tragedauer auf. Und leider kann man da nur wenig dagegen tun. Schwitzen unter dem Gips sollte man (so gut es geht) vermeiden, das fördert die Geruchsbildung. Ich fand es außerdem ganz angenehm, mit einem Fön (auf kalter Stufe) frische Luft oben und unten in den Gips reinzublasen. Und wenn der Geruch zu schlimm wird, würde ich einfach mal mit dem Arzt reden (schwierig in Corona-Zeiten, ich weiß). Eigentlich ist ein müffelnder Gips kein Grund für einen Gipswechsel, aber wenn man nett mit dem Arzt redet, sind viele bereit, den Gips schon etwas früher zu wechseln. Wenn der alte Gips dann ab ist, kannst du dein Bein mit einem medizinioschen Reinigungstuch abreiben und säubern, bevor dann der neue Gips angelegt wird. Und damit solltest du dann wieder für 2-3 Wochen geruchsfrei leben können ;-)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Alles klar! Vielen Dank!

0

Die abgestorben Hautschuppen mischen sich mit Schweiß. Bakterien fühlen sich da durch die Wärme natürlich sehr wohl, die sind nicht gefährlich, fördern aber den unangenehmen Geruch.

Ein unangenehmer Geruch ist daher leider normal.

Riecht es besser oder ekliger, als wie wenn ich mich das erste mal nach Leistenbruch- und Kreuzband OP nach gefühlt(!) 4 Wochen wieder komplett, also auch "da" duschen durfte?

Ersnsthaft - völlig normal.

Ja, schweiss wahrscheinlich, gemischt mit gipsgeruch und irgendwelchen anderen dingen, bakterien vielleicht.

Total normal. Das fängt auch schon bald an zu jucken.

Was möchtest Du wissen?