unter welchem Winkel ist die einwirkende Kraft am größten?

3 Antworten

Ein Hebel wirkt nach der Drehmomentenerhaltung.

Das bedeutet, Drehmoment auf der einen Seite = Drehmoment der anderen Seite.

Das Drehmoment ist die Kraft welche im rechten Winkel zur Länge des Hebels steht mal der Länge.

Also:

M = Fn * l

Fn bedeutet normal Kraft also jene Kraft welche eben im rechten Winkel zum Hebel Arm wirkt.

Wenn also jetzt eine Kraft auf den Hebel in einem beliebigen Winkel wirkt, wird diese aufgeteilt in Normalkraft und Kraft in Richtung der Hebelachse.

Wenn man sich das durchdenkt kommt man zum Schluss, dass das Drehmoment am größten ist wenn es nur eine Normalkomponente der Kraft gibt.

Folglich ist das Drehmoment und damit die Kraft auf der anderen Seite des Hebels am größten wenn die ganze Kraft im 90% Winkel zum Hebelarm wirkt.

Das kann man auch mit den trigonometrischen Funktionen herleiten.

Im 90 °-Winkel ist die Kraft am größten.

Das kannst Du leicht ausprobieren.

Halt ein schweres Gewicht eimal

- im spitzen Winkel mit den Armen angehoben

- im 90°-Winkel angehoben

Bei Variante 2 wirst Du das nicht so lange hinbekommen wie bei Variante 1.

Grund ist, da das Drehmoment (Kraft x senkrechter Abstand) bei Variante 1 geringer ist, da die Entfernung der senkrecht wirkenden Kraft zum Ellenbogen, was der Drehpunkt ist, geringer ist.

Günter

Das Drehmoment wird immer durch eine Kraft senkrecht zum Hebel ausgelöst. Wenn die Kraft schräg wirkt, dann gilt nur die senkrechte Komponente - zeichnerisch kannst du das über die Kraftvektoren lösen. Mathematisch über das...puh - lange her...Kreuzprodukt? Ohne Gewähr.

Physik Kräfte Zusammenwirkung?

Heyy zsm

Stellt euch vor, an einer Wäscheleine hängt ein Kleidungsstück mit der Kraft von 50 N. Ansonsten ist nur ein Winkel für die Wäscheleine angegeben, zb. 150° (sie hängt ja durch wegen dem Gewicht)

Ist es möglich, zu ermitteln, mit welcher Kraft an den Seiten gezogen werden muss, damit genau dieser Winkel entsteht??

Es sind KEINE Hausaufgaben, wir haben aber ähnliches gemacht und ich bin jetzt neugierig ob das möglich wäre.... Wenn ja, wie???

Danke im voraus

...zur Frage

Drehmoment bei 180 Grad?

Hallo, und zwar habe ich folgendes Problem:

Ich soll den Drehmoment berechnen mir r= 0,5 m und F=10N bei einem Winkel von 180 Grad

Die Formel für den Drehmoment lautet M= r * F * sin(Winkel)

Nun ist es so das M für 180 und 0 Grad gleich ONm ist.

Aber warum ?

Wenn eine Balkenwaage im Gleichgewicht ist also die Hebel waagerecht sind dann beträgt der Drehpunkt als da wo der Zeiger ist, ja 180 Grad oder nicht ? Also wirkt ja auch nicht wirklich eine Kraft auf einer Seite das der Hebel auf eine Seite runter geht und damit ist der Drehmoment gleich 0 oder ?

Wie schaut es bei 0 Grad dann aus. Geht das überhaupt ?

Vielen Dank schonmal :)

...zur Frage

Rate, mit der die Kraft an dem Block Arbeit verrichtet?

Ein Block mit einer Masse von 100kg wird durch eine angelegte Kraft von 122N, die einen Winkel von 37° oberhalb der Horizontalen besitzt, mit einer konstanten Geschwindigkeit von 5m/s über einen horizontalen Boden gezogen.

Wie gross ist nun die Rate, mit der die Kraft an dem Block Arbeit verrichtet?

Kann das jemand bitte Schritt für Schritt lösen und erklären?

Lösung wäre 490Watt

Vielen Dank

LG

...zur Frage

!Physik HA brauche dringend Hilfe!

Aufgabe: Zwei Mädchen tragen zu zweit einen Eimer. Der Winkel zwischen ihren Armen beträgt 30°. Jedes Mädchen übt eine Kraft von 80 Newton aus. Wie groß ist die Gewichtskraft des Eimers? Könntet ihr auch bitte schreiben wie das gerechnet wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?