Unsere Tochter möchte sich unbedingt zum 18.Geburstag ein Nabelpiercing und 'Tribalarschgeweih' stechen lassen.Schon passiert, danke für eure Hilfe. Arg,oder?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sie 18 ist, entscheidet sie allein. Da habt ihr nicht mehr mitzureden. Klar könnt ihr eure Bedenken äußern, mehr aber auch nicht.

Ja aber heute ist sie ganz komisch drauf

0
@DerMann582

Und da können wir wie von hier aus helfen ohne sie zu kennen..?

2
@Bonye

Ja ist schon passiert. Also nix mehr zu ändern

0

Das Piercing kann sie wieder entfernen wenn es ihr nicht gefällt - kann sie also machen. Das Arschgeweih bekommt sie nicht mehr weg. Das hat sie für den Rest ihres Lebens. Entsprechend sollte man sich so etwas über mehrere Jahre gut überlegen bevor man sich irgendwas stechen lässt. Ihr solltet sie davon überzeugen zweites zu unterlassen.

Versuchen wir ja, aber haben keine Chance

0
@DerMann582

Dann sagt ihr, wenn sie alt genug ist sich ein Arschgeweih stechen zu lassen kann sie auch ausziehen. Das hat bei mir damals geklappt als ich bei meiner 125er nen Sportauspuff kaufen wollte.

0
@Klaudrian

Wenn man in der Lage ist, seinem Kind einen eigenen Haushalt zu finanzieren kann man den Rauswurf in Erwägung ziehen - ansonsten nicht vor dem 25sten Geburtstag...

0

Das war mal Mode, insbesondere das Arschgeweih und ist inzwischen sowas von out, dass es fast schon peinlich ist. Viele, die sich das vor Jahren haben stechen lassen, wollen es daher inzwischen auch unbedingt wieder loswerden. Viele Laserentferner verdienen sich zur Zeit eine goldene Nase mit dem Entfernen von Arschgeweihen.

Wenn sie sich unbedingt ein Tatto stechen lassen will, soll sie bitte kein Arschgeweih oder sonstwas vorübergehend nur modisches stechen lassen. Es gibt auch Tattoos, die sind zeitlos, weil sie einfach gut gemacht sind, dafür allerdings auch etwas mehr kosten. Das wären z.B. gut gemachte realistic oder Aquarell auf dem Oberarm. Das kann aber nicht jeder Vorstadttatowierer, da muss man schon suchen, um einen guten zu finden, der dann aber in der Regel Wartezeiten und hohe Stundensätze hat.

Nur um mal ein Beispiel zu bringen, wovon ich rede, hier mal die Seite eines Bekannten, der eine tolle Arbeit nach der anderen abliefert:

https://www.facebook.com/grigory.isaev?fref=hovercard&hc_location=chat

Du kennst das sicher in dem Alter lässt man sich leider von nichts abbringen

0
@DerMann582

Mein Patenkind hatte mit 17 sogar schon die schriftliche Erlaubnis der Erziehungsberechtigen - und ich hab ihm seinen damaligen Tattoowunsch in 5 Minuten ausgeredet - solange die Tattooidee so abgegriffen ist geht das recht einfach.

0
@DerMann582

Also ich kann schildern, wie mein Vater das gemacht hat, was ich aber erst viel später so richtig durchschaut habe.

Der hat mich nie zu etwas gezwungen, versucht, mich zwangsweise und nachdrücklich zu überzeugen oder gar zu etwas zu überreden und dabei immer wieder zu insistieren. Da hätte ich mich wahrscheinlich dagegen gestemmt und erst recht das Gegenteil getan.

Der hat eher im lockeren Gespräch fast nebenher (also nicht in die Richtung, "wir müssen da mal was besprechen") einfach nur geäußert, wie er das sieht, welche Vor- und Nachteile er sieht, welche Alternativen eventuell möglich wären, hat das aber immer als seine persönliche Meinung ausgegeben und betont, ich wäre allerdings alt genug, um das selber zu entscheiden und er wolle mir da nichts einreden. Schließlich müsste ja ich und nicht er mit den Konsequenzen leben. Er würde sich aber freuen, wenn ich mal drüber nachdenke. Dann hat er mich in Ruhe gelassen und das Thema auch nicht weiters von sich aus angesprochen. Meistens wars dann so, dass ich nach einiger Zeit selber wieder auf das Thema zurückkam und sehr häufig dann doch in seinem Sinne entschieden habe, wobei er mich dann aber im Glauben ließ, da wäre ich ganz alleine drauf gekommen und hätte das auch ganz alleine selber so entschieden. Er hat sich also sämtlicher Kommentare in die Richtung "also hatte ich recht" oder "da bist du ja doch noch schlau geworden" und ähnliches völlig verkniffen. Er hat lediglich ganz neutral festgestellt, dass er das gut findet.

0
@DerMann582

Das war nicht schwer - er hatte seine Pläne kein bißchen überlegt und die Motivwahl war mehr als unglücklich. Zudem haben wir ihm versprochen, zu seinem 18ten etwas Geld dabeizutun wenn er erstmal ein gescheites Motiv gefunden hat - letztlich hat er dann sogar bis 19 1/2 gewartet bevor er den ersten Termin hatte und es ist richtig toll geworden.

1

Ich finde das Piercing nicht schlimm das mach man im Notfall einfach wieder raus und gut ist. Trotzdem sollte es ein sehr guter sauberer und erfahrener Piercer sein. Das Arschgeweih finde ich persönlich einfach nicht schön und gibt so das Gefühl "Hauptsache irgendwo ein Tattooegal was" ein Tattoo sollte finde ich gut durchdacht sein und es sollte für einen selbst auch was damit verbunden werden.

aber wenn sie 18 ist kann eure Tochter eh tun und lassen was sie will mit ihrem Körper.. leider weil mit 18 ist man noch lange nicht erwachsen.

ich wollte damals mit 18 auch ein Tattoo meine mutter redete sehr lange und Verständnis voll mit mir und sagte mir ihre Meinung und darauf hin sagte ich das ich damit noch warte weil sie einfach recht hatte. Leider hört so nicht der 18 jährige auf seine Eltern.

Aber wenn sie nicht davon abzuhalten ist dann sucht wenigstens mit ihr zusammen einen wirklich guten Tätowierer damit es zumindest ordentlich gestochen ist.

Wir habens eh probiert. Aber es bringt alles leider nichts.

0
@DerMann582

Dann könnt ihr leider wohl nicht viel tun.. ihr habt mit ihr geredet und sie möchte nicht hören dann muss sie damit leben und daraus lernen. Mehr kann man da wohl nicht tun da sie es nunmal gesetzlich dann darf.

0
@Jasi213

Ja eh aber gerade als schwimmsportlerin siehts dann jeder 😥

0
@DerMann582

Damit muss sie leben nicht ihr! Und sie muss sich klar sein das dann mehrere Monate nichts mit schwimmen ist.

1
@Jasi213

die Abheilzeit beträgt ca 14 Tage in denen man nicht schwimmen sollte - und nicht etwa Monate

0
@needlewitch

Sie will in 3 wochen wieder im Wasser trainieren anfangen.

0
@needlewitch

Ja des muss man ihr lassen. Was hältst du von der nachkontrolle?

0

Bei einem guten Tätowierer muß man heutzutage viele Monate und auch noch länger auf einen Termin warten - also plant sie entweder schon sehr lange oder sie hat große Chancen, nicht nur mit einem aus der Mode gekommenen Tattoomotiv, sondern auch noch mit einem qualitativ schlechten Tattoo nach Hause zu kommen - und dennoch ist es mit 18 allein ihre Entscheidung.
Selbst bei eher schlechten Tätowierern braucht man meistens immer noch einen Termin - heute spontan losgehen wird kaum klappen - also ist es wohl doch nicht so spontan sondern durchaus geplant...

Erst an ihrem Geburtstag die Diskussion zu suchen ist irgendwie viel zu spät - das hätte doch deutlich früher geschehen müssen...

Ein Bauchnabelpiercing ist im Vergleich zum Tattoo ja eine völlig unproblematische Angelegenheit wenn man es wieder loswerden will - und zudem haben es sehr viele Jugendliche ja auch schon U 18 - das ist doch heutzutage schon sehr normal.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin seit 1989)

PS: Falls das Kind nicht grade schon gut verdient, ist es de facto kaum möglich es mit 18 vor die Tür zu setzen - der Staat erwartet heutzutage in den meisten Fällen, das Kinder bis 25 zu Hause bei den Eltern wohnen bleiben...

Woher ich das weiß:Beruf – Eigenes Piercingstudio, Ausbilderin/Referentin für Piercer,

Ja sie hat heute erzählt dass die den Termin schon seit Lamgem ausgemacht hat. Um 11.30 ists so weit. Sie ist schon weg

0

Was möchtest Du wissen?