ungewollte Briefe zurück schicken?!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Anschrift durchstreichen, "Annahme verweigert" draufschreiben und in den nächsten Briefkasten werfen.

Den Rest erledigt die Post.

Du mußt gar nichts draufschreiben. Du verweigerst die Annahme, die Post macht den entspr. Aufkleber auf den Brief und sendet ihn zurück.

es gibt bei der Post Stempel - "wie z.B. Annahme verweigert" - oder du schickst ihn einfach zurück, dann musst du auf dem Brief Deine Adresse durchstreichen und zurück darauf schreiben ( es muss aber der Absender angegeben sein) VG - er muss dann erneut das Porto zahlen, beim x-ten mal wird er es lassen!

das stimmt nicht, bei handelsüblichen briefen (also die mit 55ct frankierten) muss der absender für die rücksendung nichts bezahlen, sie ist im preis inklusive.

0

entweder dem postboten zurückgeben oder auf den umschlag "annahme verweigert" drauf kritzeln und in den briefkasten einwerfen. wichtig ist, dass du sie nicht öffnest.

warum so umständlich? Wenn du die Briefe nicht willst, entsorg die einfach.

Ich weiss nicht, wie die deutsche Post das handhabt, aber in der Schweiz kann man etwas dagegen tun. Am besten, du schickst ihm ein leeres Couvert, das NUR seine Adresse drauf hat. Keinen Absender, keine Briefmarken. Dann nämlich muss er das Porto nachbezahlen. Jedes Mal, wenn er dir einen Brief schickt, schreibst du so einen zurück. Wenn du das nicht willst, kannst du nicht auf die Briefe antworten, und sie ungelesen ins Altpapier werfen. Oder damit anfeuern.

Schreibe drauf "Annahme verweigert" und wirf den in den nächsten Briefkasten.

Warum nicht einfach ignorieren und weg damit? Zurückschicken würde nur unnötig Geld kosten...

annahme verweigern kostet den empfänger nichts.

0
@affenjungr

Achso... Aber ungewollte Briefe in den Papierkorb zu schmeißen, ist für die meisten vielleicht trotzdem weniger aufwendig...

0
@user1814

er will vielleicht, dass der absender es weiß, dass seine post ungewollt ist.

0

Was möchtest Du wissen?