Umziehen fürs Studium?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest dort hin ziehen wo du das Studienfach deiner Wahl studieren kannst. Alles andere ist nebensächlich!!

Übrigens wirst du auf deine weiteren Fragen so viele verschiedene Antworten erhalten, wie dir User antworten ;) Meine erfahrung ist: es kommt immer darauf an was du draus machst. Eine Kleinstadt kann spaßiger sein als eine Großstadt, der eine kommt in WGs nicht klar, der andere dreht alleine durch... Probier es aus ;) Dafür ist die Studienzeit ja auch da!

Ja du hast eigentlich schon recht, ich werd ma schaun, aber danke ;)

0

Als Student würde ich empfehlen, falls möglich (Plätze sind immer knapp) in ein Studentenwohnheim zu ziehen. Dort sind die Zimmer in der Regel sehr günstig, weil die Wohnheime durch die Studentenwerksbeiträge subventioniert werden.

Habe selbst noch nie in einem solchen Heim gewohnt, kenne jedoch einige, die das schon hinter sich haben und die meisten waren eigentlich recht begeistert. Außerdem habe ich schon ein paar Leuten in solchen Wohnheimen Besuche abgestattet und es war eigentlich immer sehr spaßig, kann man sich ja vorstellen. :-)

Kann man aber auch nicht pauschal sagen.

Kommilitonen haben zu meiner Zeit für ein Studentenheimwohnklo das Gleiche gezahlt wie ich für eine kleine 2-Zimmer-Wohnung außerhalb.

Der eine findet das Remmi-Demmi im Wohnheim super, der andere kommt nicht zur Ruhe, weil dauernd irgendwo was los ist.

0

Überleg dir erstmal, was du überhaupt studieren willst, wo das möglich ist und im Zweifelsfall, wo du dann genommen wirst.

Dann such dir - falls möglich - die Stadt danach aus, ob dir eher kleinere oder größere Städte liegen, such dir eine zivilisierte Gegend in der betreffenden Stadt und überleg dir, ob du Menschen um dich haben willst oder lieber deine Ruhe. Ein Wohnheim kann eine Mischform sein. Such nach dem, was DIR gefällt.

Was möchtest Du wissen?