Umschulung zum Chemikant

1 Antwort

Wenn das AA Dir eine Umschulung mit IHK-Abschluss anbietet, kommt das einer Ausbildung gleich. Der IHK-Abschluß ist sogar mehr wert, als ein normales Lehrabschlusszeugnis. Das sind dann staatlich anerkannte Prüfungen, die da abgelegt werden. Also Du Glückspilz. Nichts wie ran an die Ausbildung und viel Spass und Erfolg.

Super, danke für die Antwort kann jetzt mit ruhigem gewissen in die Ausbildung

0

Weiterbildungsprämie bei erfolgreicher Umschulung?

Hallo,

hat jemand genau Infos oder persönliche Erfahrungen mit dieser Weiterbildungsprämie?

Habe September 2016 eine Umschulung angefangen die im Januar 2018 erfolgreich enden wird. Dauer 16 Monate. Erlernter Beruf dauert in der normalen Ausbildung 2 Jahre.

"Wenn Sie nach dem 1.8.2016 mit einer Weiterbildung beginnen, die zu einem Abschluss in einem Ausbildungsberuf mit einer festgelegten Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren führt, können Sie Weiterbildungsprämien erhalten."

Das versteh ich so das man eine Umschulung machen muss mit einem Abschluss (IHK) in einem Beruf der in der normalen Ausbildung mindestens 2 Jahre dauern würde. Dauer der Umschulung an sich wird nirgendwo erwähnt.

Jetzt meinte meine Dame vom Amt aber das die Umschulung mindestens 2 Jahre gehen muss und der Beruf mindestens 3 Jahre normale Ausbildungszeit haben muss, das stimmt doch so gar nicht laut Text, oder?

Als ich ihr dann sagte das seit Anfang des Jahres sogar Leute die nur Vorbereitungskurse auf die Prüfung machen (6-8 Monate Dauer) Anspruch auf diese Prämie haben hatte sie keine Antwort. Und auch auf den Hinweiß das es ja durchaus Umschulungen zu Berufen gibt die zwar 3 Jahre normal gehen aber die Umschulung nur 20 Monate also keine 2 Jahre dauert, kam nur die Antwort "vielleicht gibt es da ja extra Regelungen".

Ich will hier keine Grundsatzdiskussion über Sinn und Zweck dieser Prämie starten, aber wenn man das schon anbietet nehme ich das auch gerne in Anspruch. Nur scheinbar weiß kein Mensch wie das jetzt genau gehandhabt wird.

Würde mich freuen wenn da jemand persönliche Erfahrungen hat, oder einfach nur weiß wie genau das jetzt gemeint ist. Aus dem Gesetzestext werde ich nämlich nicht schlau.

Danke

...zur Frage

Rentenversicherung Umschulung bewilligt, Arbeitserprobung abgeschlossen mit 2 also tauglich, jetzt kündigung vom AG erhalten, was passiert jetzt?

Guten tag,

einige von euch kennen schon meine vorherigen fragen die mit dem thema zu tun hatten, für die schnellen antworten und vorallem die Hilfreichen danke ich euch sehr.

Ich bin ja wie ihr vieleicht noch wisst im Krankengeld bezug und war dabei für meine Umschulung mit der RV zu kämpfen, nun habe ich gewonnen, die Umschulung ist Bewilligt und die Arbeitserprobung habe ich auch schon abgelegt, ich warte jetzt nur noch auf die Einladung zu einem gespräch bei der RV um weiteres zu besprechen. die nächste Umschulung würde im Dezember beginnen.

ABER..... wer hätte es gedacht, mein Arbeitgeber hat mir jetzt zum 15.10 die Kündigung ausgesprochen. Was heißt das jetzt für mich ? ist die Umschulung über die RV jetzt dahin und ich muss mich ab jetzt mit dem AA rumschlagen ? und vor allem was heist das jetzt in Bezug auf das Krankengeld ? Krankengeld fällt weg und ich bekomme Arbeitslosengeld ?

sorry wenn ich euch das frage, aber der heini von der RV ist grade nicht im haus und die können mir so nichts sagen und die KK brauch ich nicht anrufen weil die eh von Anfang an gesagt haben ich soll kündigen und so (klar die wollen kein KG bezahlen) deshalb frage ich euch was ihr davon haltet und welche Erfahrungen ihr habt.

Mit freundlichen Grüßen euer Psycho :)

...zur Frage

Umschulung ohne Erstausbildung?

Hallo erst mal zu meiner Person.

Ich bin 22 Jahre halt habe einen Hauptschulabschluss, keine begonnene oder abgeschlossene Berufsausbildung und bin derzeit Arbeitslos. Außerdem habe ich starke Psoriasis (Arme. Beine, Rücken, Bauch, Hände, Gesicht, Kopfhaut).

Gestern war ich auf einem Eignungstest zum Fachinformatiker für Systemintegration von der IHK den ich auch bestanden habe. Dabei handelt es sich aber um eine Umschulung bzw Fortbildung.

Habe heute morgen direkt einen Termin beim Arbeitsamt ausgemacht.

Jetzt wollte ich mich erst mal ein wenig schlau machen bevor ich mit meinem Berufsberater dieses Gespräch angehe.

Ist es grundsätzlich überhaupt möglich ohne Erstausbildung und 3 Jahre Arbeit diese Umschulung finanziert zu bekommen?

Kann ich meine Krankheit als Argument benutzen dass für mich sprechen kann bei der Entscheidung vom Amt?

Z.b. beschränkt / belastet mich diese Krankheit so dass ich im Sommer nur mit langen Klamotten rausgehe. Heißt im Umkehrschluss dass ich keine Arbeit angehen kann wo man im freien ist jetzt z.b. auf dem Bau oder andere Berufe bei denen man kurze Sachen anziehen müsste.

Muss ich mir dafür ggf. eine Art Attest von meinem Hautarzt besorgen oder sogar zum Psychologen gehen?

Dann falls das alles klappen sollte habe ich ein weiteres Problem.

Wenn ich an dieser Umschulung Teilnehme muss ich gleichzeitig ALG II beantragen? weil ich ja kein ALG I bekomme da ich schon längere Zeit Arbeitslos bin aufgrund meiner Krankheit. Außerdem bin ich ab dem 03.08.2015 nicht mehr versichert und muss mich neu versichern.

Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten.

...zur Frage

Umschulung und Antrag auf Material...

Hallo liebe Gemeinde,

ich beginne demnächst eine Umschulung, finanziert vom AA.

Jetzt möchte ich wissen ob ich beim AA einen Zuschuss für benötigte Materialien beantragen kann? Also für Blöcke und Stifte und so.

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?