Ist eine Umschulung von der Agentur für Arbeit sinnvoll?

9 Antworten

Natürlich ist eine Umschulung mit einer Ausbildung gleichgestellt. Du startest sozusagen im 2 Lehrjahr und hast exakt die gleiche Prüfung wie die Azubis, die 3 Jahre lernen.

Es kommt darauf an für welchen Beruf du dich entscheidest, dann hast du die gleichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Solange du diese bestehst ist das dasselbe wie eine Abgeschlossene Ausbildung!

Am besten ist wen es möglicht ist eine Einzel Umschulung in einer Firma aber Dan sizt man direkt im 2ten Jahr in der Berufsschule und fängt nicht bei 0 an aber dafür hast du jeden tag in der Praxis zu tun!

Auch gibt es Umschulungen bei der anderen Kammer!

Eine umschulung wird nur in gesuchten berufen gewehrt!

aber trotzdem wird sowas einer "richtigen" Ausbildung wohl eher nicht gleichgestellt.

Doch. Das ist genau so ein Abschluß, wie jeder andere auch. Eine Umschulung bekommst du auch nur für Berufe, die gefragt sind und bei denen die Vermittlungschancen hoch sind. Wenn du dir vorstellen kannst, in diesem Beruf zu arbeiten, mach es.

Der ist kein Niedriger Abschluss. Er ist nur wegen dem Erwachsenen Alter keine Pure Ausbildung, zumal man meist ja eine Ausbildung hat, genau deswegen geht das auch nur 2 statt 3 Jahre.

Mach es auch wenn man das Bei uns damals Überprovoziert hat. Heisst viel zu viel für einen Beruf ausbildete, half der Abschluss genau wie meiner aus der DDR immer wieder Arbeit zu finden.

Hat man mit einer von der Agentur für Arbeit geförderten Umschulung Chancen auf dem Arbeitsmarkt?

sicher mehr als mit ...

da ich aus gesundheitlichen Gründen meine bisherige Tätigkeit aufgeben musste,

.

Hast Du für Dich denn eine bessere Idee als eine Ausbildung ?

Oder meinst Du ungelernte Hilfsarbeiten lägen Dir besser und wären sinnvoller?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?