Umfrage: Kennt ihr die "Altkatholische Kirche"?

Das Ergebnis basiert auf 24 Abstimmungen

Ich kenne diese Kirche, bin aber selbst nicht Mitglied. 50%
Ich kenne sie überhaupt nicht. 25%
Ich habe schon einmal von ihr gehört, weiß aber nichts näheres über sie. 17%
Ich kenne diese Kirche nicht nur, ich bin selbst altkatholisch. 4%
Das Wort habe ich schon mal gehört, aber sonst nichts. 4%

23 Antworten

Ich kenne diese Kirche, bin aber selbst nicht Mitglied.

Die alkatholische Kirche beruft sich mehr auf die Bibel und versucht danach zu handeln, weil sie, wei Du ja schon schreibst, die von Menschen hinzugefügten, oft unsinnigen Ge- und Verbote ablehnt. Als liberal und weltoffen würde ich die katholische Kirche aber auch nicht bezeichnen, sie lässt neben sich nichtvile andere Meinungen als richtig zu.

Ich kenne diese Kirche und bin bewusst Römisch katholisch und absolut Glücklich damit .

Erst einmal ein kleine Klarstellung :

  • Geschiedene sind nicht aus der Röm.Kath.Kirche ausgeschlossen .

Wiederverheiratete Geschiedene dürfen lediglich nicht die Sakramente empfangen,da man dazu im Stande der Gnade sein muss. Was wiederverheirate ja logischerweise nicht sind, weil sie im Ehebruch leben .

Wenn die Altkatholischen sich auf biblischem Fundament bewegen dann trete ich sofort zu dieser Kirche über ...nur leider :

Als Römische Katholiken sind wir damit einverstanden das der Papst das Oberhaupt der Kirche ist ,der ist dafür verantwortlich das das Lehramt über den Glauben wacht und ihn rein hält ,und zwar in der Form, dass es Theologen massregelt die Dinge verkündigen die eben nicht dem überlieferten und Biblischen Glauben entsprechen . (Küng /Drewermann )

Die Römische Katholische Kirche steht auf absolut sicherem Biblischen Fundament . Da die Altkatholische Kirche den Papst und damit das Lehramt ablehnt ,verwundert es nicht das dort inzwischen nichts mehr Sünde ist .

Mit dem Apostolischen Glauben hat dies Leider nicht mehr viel gemeinsam. Da lobe ich mir die Freikirchen mit denen sind wir uns ja noch einiger als mit euch !!

  • Im Grunde habe ich keine Probleme mit Christen die das Heil wo anders suchen als in der Römischen Katholischen Kirche ,jedoch kann ich zu dieser Falschinformation die du hier verbreitest wohl nicht einfach schweigen ......

... als Protestant reibt man sich schon verwundert die Augen, wenn hier offenbar eine völlig unkritische Papsttreue zum Ausdruck kommt: Wiederverheiratete leben im Stand der Sünde ... was ist daran logisch? Biblisch ist es sicher nicht. Was ich selbst in meinem Umfeld an rüdem Umgang mit Geschiedenen und neu liierten Menschen erlebt habe, spottet jeder Beschreibung - sicher wird man dafür einige Bibelstellen heranzerren können, dass dies im Sinne Jesu sein soll, halte ich für ausgeschlossen. Letztlich störe ich mich nicht am Papsttum an sich, soweit er sich als "dienender" Hirte seiner Gläubigen versteht oder verstehen würde. Faktisch übt er aber Macht aus, beansprucht Unfehlbarkeit (ex cathedra ... ich weiß schon) - und das war ja letztlich vor 1 1/2 Jahrhunderten der Anlass, dass sich die Altkatholiken lossagten, mehr als verständlich, wie ich finde.

0
@karlklavier

Schade, dass ich auf diesen Beitrag von karlklavier keinen Daumen hoch geben kann. Trotzdem danke dafür. Genau so sehe ich das auch!

0
@karlklavier

@karlklavier

Hier kommt keine unkritische Papsttreue zum Ausdruck ,sondern die bewusst gewählte Papsttreue ,ich hätte mich auch, nachdem ich Christinn** wurde, auch für die Protestantische Kirche entscheiden können und tat dies ganz bewusst nicht . (Wie viele andere Menschen übrigens auch .)

0
Ich kenne diese Kirche, bin aber selbst nicht Mitglied.

Etwas was die Kat. Kirche ausmacht ist das man nicht sofort eine neue Kirche gründet wenn einem etwas nicht passt, man findet in ihr viele verschiedene, sogar gegensätzliche Meinungen wie man an den zahlreichen katholischen Bewegungen die die Kirche kritisieren sehen kann. Die Praxis eine neue Kirche zu gründen wenn man in der bisherigen unzufrieden ist gibt es eher bei den evangelischen. Katholiken versuchen eher ihre Kirche zu verändern, wenn sie unzufrieden sind.

Hallo, ich finde es schön, dass du uns erstmal darüber aufgeklärt hast, was das den ist. Das im Prinzip, der Glaube im Zentrum steht und nicht wie wir uns gegenseitig aus der Gemeinschaft verstossen. Nun warum: Ich denke, weil wir, wie du schon vermutest, es kaum kennen. Darüber kursieren Gerüchte, dass es strenger sei. Es ist aber auch sehr in vergessenheit geraten und viele setzen es, ohne böse Absicht in die Ecke Sekte. Es ist doch uns vielen nicht mal bekannt, das alt kat. noch ihre eigene Kirchen haben ;) lg

Ich kenne sie überhaupt nicht.

Ich selber bin evangelisch, gehe aber nicht in die Kirche und glaube auch nicht an Gott, ich finde es besser wenn man die Kraft findet an sich selbst zu glauben, denn das bringt einen eher ans Ziel. Auch wenn das schwerer ist. Ich will nicht sagen das Religion schlecht ist. Nein, es ist gut an etwas zu glauben weil einem das Kraft und Vertrauen schenkt, aber ich finde man sollte auf das vertrauen was man selbst am besten kennt, und das solle immernoch der eigene Geist sein. Es ist Irrsinn wenn man jemandem Vertrauen schenkt, der einem nicht mal Wiederspruch leisten kann, wo man nur mutmaßeln kann wie er das nun meint. Vieles kann man dann sich so zu seinen Gunsten einreden, was definitiv falsch ist! Die Kirche hat nicht umsonst unfehlbare Fehler geleistet, die heute nicht mehr rückgängig gemacht werden können, das kam alles durch eine falsche Fremdeinschätzung. Sie sind doch im Grunde nur dem Glauben und der Richtigkeit hinterhergerannt und haben dabei nichtmal gemerkt wie sehr sie sich verannt haben. Darunter mussten und müssen heute noch andere unschuldige Menschen leiden. Das wär nicht nötig gewesen, wenn sie auf sich selbst gehört hätten. Jemand der ein gerechtes und reines Wesen besitzt würde sowas nie machen. Aber jemand der gnadenlos auf andere hört, so rein wie seine Seele auch sein mag, wird sich eines Tages selbst nicht mehr wieder erkennen. Viele machen es sich auch zu leicht, sie machen wirklich schlimme Dinge und schieben alles auf ihren Herr Gott weil der sie dazu verleitet hat. So einen Unsinn kann echt keiner mehr glauben, und das sollte auch niemand. Was in der Bibel steht ist vieleicht nicht schlecht, aber heute nicht mehr zeitgemäß. Vieleicht sollte man die Bibel neu erfinden, mit neuen Weisheiten, die aber vom Sinn her ähnlich den alten sind.

Was möchtest Du wissen?