Überweisung verschwunden?

6 Antworten

Ich würde als erstes bei deiner Bank anrufen und Nachfragen ob eine Überweisung eingegangen ist und ansonsten an die Polizei melden, aber wenn die Person dich abgezogen hat, dann ist es schwer diese Person zu finden.

LG

Möglicherweise hat der Überweiser die Überweisung zurückgeholt und versucht jetzt, das auf die Bank zu schieben?

Er müsste dir das Geld noch mal überweisen und bekäme es dann von seiner Bank zurück:

"Danach kann der Kunde von seiner Bank zunächst verlangen, dass ihm im Falle einer vom Kunden angeordneten, aber fehlerhaft ausgeführten, Überweisung der Überweisungsbetrag mitsamt etwaig von der Bank vereinnahmter Entgelte „unverzüglich und ungekürzt“ wieder auf seinem Konto erstattet wird, § 675 y Abs. 1 BGB. Es kommt für diesen Anspruch ausdrücklich nicht darauf an, dass die Bank an der fehlerhaften Überweisung ein Verschulden trifft, sie also zumindest leicht fahrlässig falsch gehandelt hat. Kann die Bank allerdings nachweisen, dass der Überweisungsbetrag rechtzeitig und ungekürzt bei der Empfängerbank angekommen ist, dann entfällt der Erstattungsanspruch."

http://www.bankrecht-ratgeber.de/bankrecht/giroueberweisung/giroueberweisung_02.html

Möglicherweise hat der Überweiser die Überweisung zurückgeholt und versucht jetzt, das auf die Bank zu schieben?

Oder er hat einfach einen Auftrag von einem nicht gedeckten Konto erteilt, einen Screenshot der Auftragsbestätigung gemacht, und dann ganz bequem abgewartet, bis die Bank den Auftrag abgelehnt hat.

0

Geht es um einen Kauf bei ebay Kleinanzeigen?

Solange das Geld nachweisbar nicht auf deinem Konto ist, hat der Käufer nicht gezahlt.

Sollte er den Klageweg beschreiten wollen, muss er seine Zahlung nachweisen. Das dürfte ihm schwer fallen. Das Vorgehen deutet eher auf einen typischen Kleinanzeigen Betrug hin.

Wann wurde der Nachforschungsauftrag gestellt? Der kann durchaus ein paar Tage dauern

Dass eine Überweisung verloren geht, ist sehr unwahrscheinlich.

Vermutlich wurde die Überweisung gar nicht ausgeführt. Ein Screenshot ist kein Beweis und lässt sich relativ leicht erstellen, ohne dass wirklich eine Überweisung ausgeführt wird (von den Möglichkeiten der Bildbearbeitung einmal ganz abgesehen).

Oder ist dir der Auftraggeber persönlich bekannt und vertrauenswürdig?

Was möchtest Du wissen?