Turnierkleid nähen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Rock direkt an den Body zu nähen, würde ich lieber sein lassen, da der Rock doch ziemlich schwer wird, mit mehreren Stofflagen. Ich denke nicht, dass ein Body darauf ausgelegt ist.

Ich würde lieber einen Schnitt für ein Abendkleid nehmen und den dementsprechend verändern (größeren Rückenausschnitt, Einsatz von Tanzhaut, Verzierungen, Einsätze beim Rock,...).

Wenn du den Rock einzeln nähen möchtest, würde ich zu einem Tellerrock raten. Allerdings mit mehr Teilen. Also nicht so, dass es am Schluss 4 Viertel sind, sondern evtl 6 oder 8. Dann schwingt er auf jeden Fall schön. Was das schwingen auch schön macht ist, wenn du in den unteren Saum eine dickere Anglerschnur einnähst.

Stoffe kannst du prinzipiell nehmen, was du willst. Ich würde dir für die untere Lage zu etwas stabilerem, dichten raten (z.B. Taft), als obere Lage sehen leichter fallende Stoffe (Satin, weich fallenden Organza,...) schön aus.

Aber an einem richtigen Kleid sind doch im Grunde auch die Bahnen an den Body angenäht oder?

Abendkleid umarbeiten finde ich wieder zu kompliziert, dann würde ich mich eher an ein Schnittmuster direkt machen da ich selten etwas finde was sich eignet und fürs Umarbeiten hab ich zu wenig Erfahrung.

Danke auf jeden Fall schonmal für die Tipps, vor allem beim Stoff ;)

0
@Violine98

Nein, ein "richtiges" Kleid hat ein Oberteil mit einem Schnitt und aus einem Material, die darauf ausgelegt sind, den Rock zu tragen. Das ist bei Lycra oder Jersey, also dem Material eines Ballett-/Turnanzuges nicht unbedingt gegeben.

Schnitte umarbeiten ist eigentlich nicht die große Kunst, aber wenn deine Erfahrung dazu nicht reicht, ist ein Standard-Turnierkleid ein gewagtes Ziel...

Eine Möglichkeit wäre noch, den Roch für sich zu nähen und über dem Body zu tragen. Also nicht festnähen, sondern einen richtigen Bund drannähen. Und dann entweder als Stilelement betonen oder durch etwas, was über dem Body getragen wird, zu kaschieren.

0
@Schnuppi3000

Naja an den Body annähen hätte ich noch hinbekommen ;) Ich hab´s eben noch nicht versucht, stelle mir das aber schon etwas schwierig vor…

Ja, die letzte Möglichkeit geht als Notlösung für die ersten Turniere bei einem überraschendem Aufstieg aber nicht evtl. in der höheren Klasse.

0
@Violine98

Wenn du einen mehrlagigen weiten Rock an einen einfachen Body annähst, wird das Kleid wahrscheinlich eh nicht mehr als 2-3 Turniere überleben. Wie gesagt, die Kraft auf den Body ist einfach ziemlich groß, der wird eben irgendwann einreißen oder Laufmaschen bilden... wäre mir bei einem Turnier etwas peinlich... Dann doch lieber ein Rock + Oberteil.

Oder du schaust einfach mal, ob es bei dir in der Nähe einen Nähkurs gibt, bei dem man ein frei wählbares Kleidungsstück nähen kann und nähst dir unter Anleitung ein vernünftiges Kleid.

0
@Schnuppi3000

Könnte ich dann nach Mustern für Eiskunstlaufkleider suchen? Müssten die nicht bis auf den kürzeren Rock einen ähnlichen Schnitt haben?

Dann kann man eben am Rock und Oberteil ggf. noch einige Sachen (Schleier usw.) annähen/abändern..oder?

Nähkurs ist eine total gute Idee - aber leider zu zeitaufwendig befürchte ich…

0
@Violine98

Das mit den Eislaufkleidern sollte funktionieren. Achte nur darauf, dass du, da ja auch hier der Rock schwerer wird, als angedacht, stabile Nähte verwendest.

Viel Erfolg

0
@Schnuppi3000

Okay!

Was für ein Stoff ist gut? (Stoffproben…) Für das Oberteil Lycra oder Jersey? Für den Rock?

0
@Violine98

Für das Oberteil würde ich einen stabilen Lycra empfehlen (mit der richtigen Nadel nähen, damit er nicht beschädigt wird), beim Rock kannst du nehmen, was dor gefällt. Zu schwer sollte es eben nicht sein. Lass dich einfach mal in einem Stoffgeschäft beraten, da kannst du die Stoffe sehen und anfassen und entscheiden, was dir gefällt.

0
@Schnuppi3000

Okay.

Ich hab mir jetzt Stoffproben von Jerseystoffen und Chiffon bestellt. Ich habe beim Rock die Alternative zwischen Tüll/Taft und Organza/Seide oder mehrlagiger Chiffon-Rock. Klingt das unmöglich oder schon mal umsetzbar?

0
@Violine98

Wenn der Jersey eine gute Qualität hat und nicht zu weich ist, sollte das funktionieren. Ist er zu weich, dehnt der Rock ihn evtl zu stark und das Kleid sitzt nicht richtig. Die Kombinatioen für den Rock sollten funktionieren. Wie's am Schluss aussieht, kommt natürlich auf den Schnitt an.

0
@Schnuppi3000

Ich finde leider keinen guten Lycra für das Oberteil… Wenn du einen Link hast, nur her damit..

Gibt es sonst noch Alternativen für oben=

0

Selbst nähen nur, wenn Du es sehr gut beherrschst!

Ich habe schon Läden gesehen, wo es wunderschöne Abendkleider usw. gibt. Diese Geschäfte gehören wohl Türken, denke ich, aber von Deutschen sah ich noch nie solche Teile in den Schaufenstern.

Schau doch mal nach, ob es bei euch solche Geschäfte gibt! Meine Chefin kaufte sich im Türkeiurlaub für ihre Hochzeit ein dunkelgrünes, wunderschönes Abendkleid mit weit schwingendem Rock.

Vielleicht entdeckst Du ja bei euch so einen Laden. Die sind auch nicht so teuer wie ein richtiges Tanzkleid!!!!

"Handelsübliche" Abendkleider sind absolut nicht geeignet für den Leistungssport in diesem Fall. Ich habe noch kein Abendkleid auf einem Turnier gesehen ;) 

0

Evtl. findest Du hier wg. Schnitt und Bestickung Anregungen. Ich würde Dir raten ein fertiges Tanzkleid (sehr schlicht zu kaufen) und dann zu verschönern. Das Selbermachen ist schwierig und der Stoff meist teuer, wenn es gut aussehen soll. Schließe mich da auch "Schnuppi3000" an, besser ein vorhandenes Kleid ändern. http://www.bellydance-dreams.de/index.php?cPath=86_82

Also wenn das schlichte Kleider sind kann ich bei dem Preis ein aufwendigeres sofort vergessen ;). Ansonsten ist das auch eine gute Idee, aber vielleicht gibt es ja auch Schnittmuster für ein schlichtes Kleid??

0

Was möchtest Du wissen?