Trocknet kalte oder warme Luft am schnellsten ein nassen Fleck an der Kleidung?

10 Antworten

Zunächst einmal, was passiert beim Trocknen ohne Föhn? Je nach Temperatur des nassen Fleckes gehen mehr oder weniger Wassermoleküle in den Dampfzustand über, einige kondensieren auch wieder, so dass sich eine Art temperaturabhängiges Gleichgewicht zwischen Dampf- und flüssiger Phase bildet, das sich nur durch die Diffusion der Wassermoleküle in den Raum nicht stabilisieren kann. Dieser Effekt wird durch den Föhn begünstigt, "kondensationsbereite" Wassermoleküle werden weggeblasen. Haben wir nun einen warmen Luftstrom, wird auch die Umgebungstemperatur erhöht, nach dem Gesetz von Clausius-Clapeyron steigt der Dampfdruck exponentiell, es gehen mehr Wassermoleküle in den Gaszustand über, die gleichzeitig weggeblasen werden, der warme Luftstrom trocknet schneller! Die Luftfeuchtigkeit des Föhnstroms ist demgegenüber von untergeordneter Bedeutung.

Wieso soll warme Luft mehr Feuchtigkeit enthalten... Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit binden, aber nur wenn sie schon vorhanden ist. Du wirst wohl kaum Wasser in den Föhn gießen ;-) logischerweise geht es mit warmer Luft besser. Sonst würden die ganzen Händetrockner in Restauranttoiletten auch keine warme sondern kalte Luft pusten!

Warme Luft erwärmt die Feuchtigkeit welche wiederum schneller verdunstet.

Was möchtest Du wissen?