Trockenhefe etwa seit einem Jahr abgelaufen, kann ich es immer noch benutzen oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob die Hefe gut ist stellst du ganz einfach fest. nimm etwas 2-3EL warme Milch (Nicht kochend) mach da einen EL Zucker rein und dann die Hefe. Das ganze verrühren.

Geht diese substanz auf(ca 10 min-30 min warten), schlägt Blasen kannst du die Hefe verwenden.

Natürlich kannst du Trockenhefe auch durch frische Hefe ersetzen. Ein Hefewürfel brauchst du für etwa 500g - 1 kg Mehl, je nach Rezept.

Natron würd ich nicht empfehlen, dann ist es ja kein Hefeteig mehr.

Ich hab erst geantwortet und dann die anderen Beiträge gelesen.

Ich hätte mir die Schreiberei sonst gespart

;-))

0

Ich würde die frische Hefe nehmen, das ist am sichersten. Ein halber Würfel entspricht einer Tüte Trockenhefe

Wenn die Trockenhefe schon so alt ist, kann es sein, dass sie nicht mehr richtig aufgeht. Natron funktioniert ganz anders als Hefe, deshalb würde ich es nicht als Ersatz nehmen.

Vermutlich wird deine Trockenhefe noch funktionieren. Allerdings würde ich es vorsichtshalber nicht riskieren. Wäre doch schade um Arbeit und Lebensmittel, wenn es dann doch nicht klappt. Da der Preis für so ein Tütchen ja wirklich gering ist, weg damit ...

Natürlich kannst du auch frische Hefe verwenden. Sie wird etwas zerpflückt und dann weiter wie die Trockenhefe verwendet. Für das von dir vorgestellte Rezept würde ich dann einen 3/4 Würfel verwenden (1 Würfel für 500 g).

Du kannst anstelle von frischer Hefe Trockenhefe benutzen und umgekehrt.

Um festzustellen ob die Trockenhefe noch funktioniert gibst du sie zusammen mit einem Teelöffel Zucker in eine Glas und rührst das mit etwas Wasser auf.

Wenn sich nach einer Viertelstunde Schaum gebildet hat, dann kannst du sie noch verwenden.

Hefe ist biologische Lockerung und auch geschmacklich ganz anders als Natron. Beides ist nicht austauschbar.

Was möchtest Du wissen?