Todesanzeige per E-Mail?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

wir waren im vergangenen jahr beim plötzlichen tod meines vaters so im zeitdruck, dass ich mir gewünscht hätte, auf mail zurückgreifen zu können.

stattdessen haben wir alles mit der schneckenpost verschickt und zusätzlich noch telefoniert, weil man nicht sicher sein konnte, ob es die leute noch vor der beerdigung erreicht.

Ich befürchte, das ist die neue Art der Kommunikation, die immer häufiger über dieses Medium abläuft. Weiß nicht wie ich das finde, kommt wohl darauf an, wie nah mir diese Person steht, bzw. gestanden hat. Wir haben uns ja auch an Telefon gewöhnt. Könnte halt auch im SpamOrdner landen. Wer weiß an was wir uns noch alles gewöhnen müssen, lächel. Lieben Gruß Lotusblume

Weihnachts- und Geburtstagsgrüße, Geburtsanzeigen und vieles mehr werden heute immer öfter per E-Mail statt mit der Sackpost verschickt.

Irgendwann musste dieser Trend ja auch die Todesanzeigen erreichen.

Mich törnen die o.g. Grüße und Anzeigen per E-Mail immer richtig ab, weil sie unter den Hunderten von E-Mails, die ich täglich bekomme, nichts Besonderes mehr darstellen, aber doch eigentlich was Besonderes sein sollten.


Ich kann mir nur einen Grund für eine Todesanzeige per E-Mail vorstellen: Jemand muss unbedingt schnellstmöglich informiert werden, aus irgendwelchen erbschaftsrechtlichen oder sonstwie juristischen Gründen.

ja, das würde ich so auch akzeptieren, wenn noch was persönliches nachkommt, den Trauer ist sehr persönlich und sollte auch so behandelt werden

0

Das finde ich persönlich absolut pietätlos!

Ok, wenn Jemand hunderte von km weiter weg wohnt, mag das akzeptabel sein, aber eine Trauerkarte sollte auf jeden Fall folgen.

Und trotzdem: auf der einen Seite freuen wir uns über die fortschrittliche Technik und auf der anderen Seite ... naja.

Mein aufrichtiges Beileid!

also normal wird ich das nicht nennen, eher pietätlos!

Deiner Meinung ! ist ja unglaublich sowas.. ! Gruss Solf

0

ich schließe mich euch an, instinkt- und pietätlos.

so was wird allerdings in Zeiten elektronischer Kommunikation, wo auch der Entschluß zur Trennung dem Partner oft nur noch per SMS mitgeteilt wird leider für normal gehalten

0

Also normal ist das sicher nicht und ich würde mir in einer solchen Situation auch die Frage stellen, was das bedeuten soll.

Vielleicht kommen solche "Anzeigen" ja demnächst auch per SMS?

Da schließe ich mich vorbehaltlos an

0

das würde ich nicht für echt halten, sondern wie ein spam-mail betrachten

Hast Dich schon gefragt, ob das ein Hoax (Kettenmail) ist, oder eine schlichte Verarsche???

Was möchtest Du wissen?