Taube gefunden und jetzt?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das einzige was mir spontan einfällt, sie in ner kiste aufsammeln (achtung wgn parasiten und zeugs) und ins warme bringen... bestimmt ein beinchen gebrochen oder iwas in der art o.o mach ich mir gleich mit sorgen... also irgendwie ne kiste/karton und n handtuch oder so din und aufsammeln gehn... wenn du das machst pass auf dass die nich in panik beist oder so..also schützen... joa...und dann ihre ruhe lassen aber beobachten und erstmal mampf anbieten o.o was auch immer die fressen..kannst ja dann googlen..

Wenn es eine Wildtaube ist, dann gibt es Auffangstationen. Diese findet man unter wildvogelhilfe.org nach Postleitzahlen sortiert. Bitte keine Vogelauffangstation heraussuchen, die Greifvögel hat, sondern eine für Wildtauben. Ansonsten die Tierschutzvereine anrufen oder ins Tierheim bringen. Die kennen die entsprechenden Stationen, die solche Vögel aufpäppeln, falls aufpäppeln noch möglich ist. Solange die Taube jedoch noch auf ihren Füßchen sitzt, besteht immer Hoffnung. Einige Städte haben Auffangstationen für Wildtauben und für Stadttauben. Ansonsten findet man unter Tiernotruf bei google Tierersthelfer im Zergportal. Manche Städte haben auch Tierrettungen. Die Polizei kennt in der Regel deren Nummern. Sollte der Tierarzt diese Bemerkung zu einem unverletzten Tier gemacht haben, dann würde ich vor allem dringend den Tierarzt wechseln. Sollte er diese Bemerkung gemacht haben, nachdem er alle Vitalitätstests durchgeführt hat und festgestellt hat, dass Reflexe ausfallen, ist es etwas anderes, denn ein Wildtier, welches nicht mehr fliegen kann oder nicht mehr greifen kann, hat in der Freiheit keine Chance. Leider müssen wir allerdings als Tierschutzverein vielen Tierärzten die Kompetenz absprechen überhaupt eine Wildtaube von einer Stadttaube unterscheiden zu können. Stadttauben sind nämlich keine Wildtiere, sondern Haustiere (Brieftauben und ihre Nachfahren). Und wenn die Taube neben einem Geschäft gefunden wurde, gehe ich eher von einer Stadttaube aus. Ist die Taube, die man findet beringt, so trägt sie eine Telefonnummer. Einfach Brieftaube gefunden bei google eingeben. Dort findet man die Taubenbeauftragten, die entkräftete Brieftauben zurückholen müssen. Man sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass mancher Züchter eine Brieftaube, die nicht in den Schlag zurückkehrt, auch nicht wieder haben will und dass diese dann ggf. getötet wird. Beringte Brieftauben sind oftmals nur entkräftet und benötigen in erster Linie Wasser, da sie oft durch lange Flüge dehydriert sind. Sie erholen sich mit Wasser, Futter und etwas Ruhe rasch und fliegen dann in den Schlag zurück. Sind sie verletzt, gehören natürlich auch sie zum Tierarzt.

Hi, bei uns landen immer wieder mal Tauben die einfach k.o. sind. Sie lassen sich, sobald es dunkel ist, sehr leicht mit einem Karton einfangen. Ruhiges Plätzchen suchen, Futter anbieten (Vogelfutter habt ihr ja jetzt im Winter vielleicht im Haus?) sonst Körner fürs Brot oder zur Not Haferflocken. Wasser ist wichtig, zumindest wenn kein Schnee mehr liegt. Meist haben sie sich nach 1-2 Tagen erholt und fliegen weiter.

Was ist das für ein Vogel und wie aufpäppeln?

Ich habe gestern beim Radfahren diesen Vogel (vermutlich angefahren) auf der Strasse gefunden. Ich tippe auf eine junge Taube, hauptsächlich dem Kopf und der Grösse nach. Sie ist aber (noch) komplett grau, die Handschwingen sind etwas dunkler. Ganz ausgewachsen wäre sie aber noch nicht, auch der Schnabel ist noch recht weich. Flügel und alles ist in Ordnung, sie kann alles bewegen, wirkt aber noch etwas unbeholfen. Ausserdem ist ihr die mittlere Steuerfeder ausgefallen/was-auch-immer. Gefieder hat sie vollständig (zumindest was ich als Laie sehe), jedoch kann sie noch nicht fliegen/heute ist sie mehr schlecht als recht 30cm zu Boden geflattert, als ich mal vorsichtig versuchte, sie von der Stange runter zu schubsen. Sie liegt hauptsächlich im Grasnest, welches ich ihr heute mal geflochten habe, letzte Nacht verbrachte sie auf der Stange im Käfig, heute aber lag sie die ganze Zeit am Boden.

Weiss jemand von euch, was das für ein Vogel ist? Ich geb ihr momentan den Hirse-Buchweisen-Brei von Morgenstund, den hatten wir noch zu Hause rumstehen. Kot sieht soweit gut aus, nicht zu flüssig, nicht zu fest, halt wie Vogelkot immer aussieht.

Weiss jemand, was man der sonst geben könnte? Und wie lange dauert es etwa, bis sie flügge ist und vor allem, wie merke ich das? Wann trinkt/frisst sie selbstständig? Bis jetzt macht sie keinerlei Anstalten, etwas selbst zu übernehmen ausser sich im Nest zu drehen..

Ich habe schon mal eine Amsel und eine Drossel (vermute ich zumindest) aufgepäppelt, die eine fand ich in einer Tiefgarage - wahrscheinlich ging der erste Flug etwas schief und im Baumarkt konnte ich sie ja schlecht verhungern lassen, denn hungrig war sie, und wie. Die andere brachte unsere Katze, vermutlich aus dem Nest gefallen. Die rissen beide schön den Schnabel auf und denen konnte ich Katzenfutter geben, dann begannen sie aber zügig selbst zu fressen, hopsten auch überall herum und versuchten etwas zu fliegen und nach einigen Wochen konnte ich den Käfig rausstellen und dann waren sie irgendwann weg (die Amsel brauchte etwas länger, da stellte ich den Käfig fast zwei Wochen immer wieder raus, die war etwas ein Nesthocker). Am Anfang kamen sie noch Futter holen, welches ich rausstellte und dann immer weniger, bis sie gar nicht mehr kamen. Dieser Vogel jetzt ist aber überhaupt nicht aktiv.

Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Horror Reitbeteiligung?

Hallo Also es hat alles so angefangen das ich lange im Schulbetrieb geritten bin und endlich eine Reitbeteiligung Wollte und dann eine gefunden habe. Jetzt ist es so das wir ein Vertrag gemacht haben und das Pony ziemlich süß ist ich kannte das Pony auch von früher. Und dachte wir Harmonieren gut. Tja jetzt ist es so das er beim ersten Mal reiten gebuckelter ich hab mit der aber noch nichts gedacht dachte das kann sich ja nur bessern und ja hat es nicht jetzt buckelt er jedes Mal wenn ich ihn reiten womit ich jetzt aber versucht habe mich ab zu finden weil das kann man ja einfach mit guten Training hinkriegen. Plötzlich hat er jetzt auch noch angefangen sich einfach so wenn ich ihn vom paddok hole los zu reißen und einfach weg zu rennen Richtung Straße. er hat mich dann am Strick hinterher gezogen bis irgendwo ein ein einer stand wo er dann stehen geblieben ist. Ich dachte das ist eine Einmalige Sache gewesen wäre und hat mir dann erst mal keine weiteren Gedanken gemacht. Dann hat er aber direkt danach als wir dann wieder da waren und fertig mit dem Training waren hat er sich plötzlich auf dem Weg zum paddok einfach wieder losgerissen es diesmal im schnellen Galopp losgerast und hat mich total hinterher gezogen ich bin dann irgendwann hingefahren und hab dann die Strick losgelassen er ist dann mit Strick zwischen den Beinen Richtung Straße gerannt und ich hatte totale Angst um ihn. Zum Glück kam ein Mann vom Stall entgegen hat ihn abgefahren aber werde man nicht dort gewesen wär mein Pony wahrscheinlich weg gewesen. (die Straße ist mega befahren😕) Natürlich habe ich mit seiner Besitzerin gesprochen die meinte aber einfach nur Kopf hoch wahrscheinlich war er sauer weil er nicht auf den Paddok kam und mach einfach weiter kein Problem. Ich habe aber das Gefühl das zwischen uns keine wirkliche Verbindung ist und dass wir auch nicht wirklich zueinander passen und langsam fehlt mir einfach die Kraft weiterzumachen ich bin auch Grad mal 13 und kann nicht jedes Mal weinen nach Hause kommt stall. Jetzt habe ich aber auch noch Angst mit der Besitzerin zu besprechen ob ich aufhören soll ich wär eh noch zwei Monate lang gebunden und hab Angst dass wir dann keinen guten Draht zueinander mehr haben.

Ich würde mich sehr über Hilfe freuen und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?