Tattoos und Piercings im Islam. Wirklich so schlimm?

13 Antworten

Wieso denken bloss alle, dass sich ein Islam unbedingt an die Religion halten muss und Christen nicht? Sobald ein Moslem Schweinefleisch isst, Alkohol trinkt, sich tattowiert u.s.w. schreien alle auf, dass man das gar nicht darf,

Im Christentum ist es genau so verboten sich Tattoos zu stechen! Der Unterschied liegt bei den Menschen, nicht in der Religion. Islamisten sind halten sich halt häufiger noch an die Regeln ihres Glaubens, Im Gegensatz zu uns Christen, die machen was sie wollen.

warum ist das tatoo verboten? es verschandelt ALLAHS schöpfung. außerdem kann es zu infektionen, allergien und was weiß ich noch kommen.

warum sind piercings verboten? (weils doof aussieht), weil man sich selbst keinen schaden zufügen soll. du hast diesen körper von ALLAH als geschenk bekommen, also behandel ihn auch gut.

und ganz wichtig: nur weil irgendwelche leute (berühmt oder nicht) soetwas machen (oder allgemein im islam verbotene sachen), heißt das NICHT, daß es richtig ist. 

Nur mal am Rand erwähnt: wenn ein bisschen Farbe in der Haut oder ein bisschen Metall durch die Nase die Schöpfung Allahs verändern soll, um wieviel mehr verschandelt es die Schöpfung Allahs, wenn Jungens ein Stück des Körpers abgeschnitten wird! So ganz logisch ist das nicht.

Aber nur am Rand erwähnt, vielleicht mag der eine oder andere mal darüber nachdenken, dass da irgendwie die Logik fehlt. Tattoo nein, wegen "Schöpfung verändern", aber bei der Beschneidung (was ein wesentlich rabiaterer Eingriff ist) stört das plötzlich niemanden. Wie gesagt: nur mal am Rande bemerkt.

0
@Reling

die beschneidung zeigt den bund mit gott. und ist nebenbei auch sauberer.

0
@Biryani

also wenn man einem Menschen ein Stück Fleisch abschneiden muss, nur um sicher zu sein das der dann auch sauber ist, dann spricht das nicht für diesen Menschen.....

0
@Biryani

Ist doch schon ein Widerspruch. Entweder heisst es, dass man die Schöpfung Allahs nicht verändern darf/soll, oder man legt alles so aus, wie man es am besten braucht. Bei einer Beschneidung geschieht genau das, was gegen die Unversehrtheit der Schöpfung in Allahs Namen geschieht. Dann zu sagen, die Beschneidung zeigt einen Bund mit Gott deutet doch darauf hin, dass man es mit der Schöpfung Allahs doch nicht so ernst meint. Die Beschneidung ist und bleibt, ohne medizinischen Grund, eine Körperverletzung.

1

Das ist so einfsach nicht zu beantworten, weil es zur Zeit Mohammeds in seinem Umfeld keine Tatöwierungen gab und somit es keine Vorschriften dazu gibt. Zwar gibt es Hadithe, die man je nach Lust und Laune interpretieren kann, aber Hadithe sind niemals eine eindeutige Quelle für eine halal/haram-Entscheidung, das kann nur anhand des Korans erfolgen. Die gängige "Logik" jener Hadithe geht etwa so: "der Prophet war nicht tätowiert, wir sollen ihm nacheifern, also sind Tattoos verboten". Das ist eber Menschenverehrung und meiner Ansicht nach deshalb eine Argumentation, die Sünde ist (tatsächlich sind viele Hadithe bei genauem Hinsehen deshalb Sünde, haram).

Im Koran findet sich eine Textstelle, die besagt, dass der Körper als Schöpfung Gottes, nicht verändert werden darf, aber auch das ist nicht wirklich aussagekräftig in Bezug auf Tatöwierungen.

Meine persönliche Ansicht ist: es ist Gott vermutlich ziemlich schnuppe, ob sich einige Exemplare einer Primatenart auf einem unbedeutenden Planeten am Rande einer Galaxis, die nur eine von vielen Milliarden anderen ist, ein paar Farbpigmente unter die Haut jubeln.

 

Danke dir =) Eine hilfreiche antwort.

0

na, wenn deine persönlich ansicht mal nicht völlig falsch ist

0
@Biryani

Na wenn DEINE Ansicht mal nicht völlig falsch ist....wer weiss vielleicht gibts ja auch gar keinen Allah oder Gott oder sonstwen.....

0
@Biryani

@Biryani: deshalb schireb ich ausdrücklich, dass das mit "ist Gott vermutlch schnuppe" meine persönliche Ansicht ist. Andere dürfen das gerne anders sehen. Sollte ich eventuell irgendwann einmal, nach dem Ende allen Seins, Gott gegenüberstehen, werde ich ihn (oder sie, oder es, weiß man ja nicht) mal fragen.

1

beim islam ist es deshalb verboten weil du deinem körper nicht schaden sollst..

- rauchen nicht erlaubt

-nur wasser trinken

-kein alk

-keine tattoos

-Piercings verändern deine haut! dein ich!

und noch vieles mehr ist nicht erlaubt aber kaum jemand hält sich dran (: ich muss das alles nicht einhalten um an gott zu glauben , ich habe mein glaube im herzen und das reicht mir.

jan voll korekt.       und mann sollte niemanden belästiegen 

0

Piercings verändern doch keine Person....!

Warum ist eine Beschneidung dann erlaubt?Dabei wird der Körper doch auch verändert!

0
@SgtBoby

Ist trotzdem unlogisch...aber Religionen sind alle irgendwo unlogisch....

0

erstens rauchen ist im islam nicht verboten.

zweitens man soll kein alk trinken weil du hierdurch die besinnug verlierst und dich nicht mehr unter kontrolle hast und nicht weil es dem körper schadet.

bei tattoos und piercing ist es auch nicht wegen dem schaden sondern weil wie Biryani richtig geschrieben hat, weil du den vom gott gegebenen körper nicht verändern sollst.

0
@fengshui23

nein mein freund du drafst nicht rauchen es schadet deinem körper

0

'...ich habe mein glaube im herzen und das reicht mir...' Das hast du schön gesagt, so denk ich mir das eigentlich auch =D

0

ALLAH würde ihn bestrafen wenn man das macht,und wenn mann schon tatoo hat sollte man es auch lassen sonst wenn man es weg macht ist es noch schlimmer.

Was möchtest Du wissen?