Tattoo brennt und schmerzt beim cremen, ist das normal?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kann natürlich auch einfach so sein, das du erschöpft bist. Das du nicht fit bist. Wir haben Winterzeit, das erste Tattoo war am Anfang vom Sommer -  voll geladen mit Vitamin D. Ich habe ziemlich viele Tattoos und ich kann dir sagen, Tattoos zu bekommen im Sommer - wenn man ausgeschlafen ist und wohl gegessen hat - sind vieeel angenehmer als irgendein Tag im Winter.

Das ist natürlich von Mensch zu Mensch verschieden.

Es stimmt zwar, das die Haut nach 6 Monaten komplett erneuert ist - aber du darfst natürlich auch nicht vergessen, das die Haut trotz alle dem bereits mal angegriffen wurde. Ein Tattoo ist relativ gleichzustellen mit einer Schürfwunde.
Wenn du dir das zweite mal an der gleichen Stelle eine Schürfwunde zulegst, dann brennt diese Stelle mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rabenschwarz20
04.12.2015, 18:25

Danke! Diese Antwort hat mir echt geholfen und vor allem beruhigt. Mein Tattoo ist mein Leben lang an  mir und da mach mich mir schon sorgen, wenn etwas nicht nach Plan läuft 

0

Wie lange war den der Zwischenraum? Wenn man früher als 6 Wochen nachsticht, reagiert die Haut tatsächlich empfindlicher als normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rabenschwarz20
04.12.2015, 12:57

Ein halbes jahr :/ sollte lang genug gewesen sein...

0

Ist ganz normal im Abheilprozess...Nicht zu dick cremen, sonst weicht der Schorf auf... am besten so wenig cremen wie möglich und viel Luft dranlassen.

Und nein, das wird nicht empfindlicher beim nachstechen. Ich hab ein Tattoo das schon 2x nachgestochen wurde, und beim letzten Mal ist es sogar am besten verheilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was nimmst du für Creme? Creme gegen Muskelverspannung ist total ungeeignet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rabenschwarz20
04.12.2015, 12:40

Panthenol von lichtenstein

0

Was möchtest Du wissen?